MP3 Gadgets: MP3 Sammlung archivieren

Western Digital Elements - externe Festplatte mit 500 GB Speicherplatz

Wer viel Musik sammelt, sollte auch rechtzeitig daran denken, seinen Datenbestand zu sichern. Ein Festplattencrash und alles ist futsch. Western Digital bietet eine externe Festplatte mit satten 500 GB Kapazität. Platz genug also für jede anspruchsvolle Musiksammlung.

Inzwischen sollte mindestens eine externe Festplatte mit ausreichendem Platz für über die Jahre angesammelte Daten neben jedem Rechner stehen. Darauf kann man mit wenigen Klicks seine MP3-Sammlung speichern und regelmäßig seine Backup-Dateien vom Rechner überspielen. Denn das Horrorszenario einer über die Jahre angesammelten und durch einen einzigen Crash verlorenen Musiksammlung schwebt ständig wie ein Damoklesschwert über dem vertrauensseligen MP3-Musiksammler.

Die Festplatten von Western Digital haben sich inzwischen einen herausragenden Ruf erworben, denn was nutzt die größte Festplatte, wenn sie nicht stabil und zuverlässig läuft. Auch in der Tonspion Redaktion sorgen mehrere WD-Festplatten dafür, dass nichts verloren geht, was wir in den letzten paar Jahren an Schätzen im Netz zusammengetragen haben. Ebenfalls nicht unwichtig ist die USB 2.0-Schnittstelle, die für rasanten Dateiaustausch ohne lange Wartezeiten sorgt.

Die Western Digital Elements Festplatte mit 500 GB Speicherkapazität kostet aktuell 109,99 Euro bei Amazon und ist in jedem Fall eine lohnenswerte Anschaffung, nicht nur für Musiksammler. (ur)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Dropbox - Musik sichern, speichern und teilen!

Dropbox - Musik sichern, speichern und teilen!

So funktioniert die Festplatte in der Cloud
Daten sichern, speichern und teilen – Mit Dropbox hat man von jedem mit dem Internet verbundenen Rechner Zugriff auf wichtige Dateien, kann sie am Smartphone bearbeiten oder automatisch ganze Ordner auf der eigenen Festplatte synchronisieren und so ein Backup wichtiger Daten durchführen lassen. Wir erklären, wie der Dienst funktioniert.
Kommt jetzt die „iPod-Steuer“?

Kommt jetzt die „iPod-Steuer“?

Japans Musikindustrie will digitale Endgeräte wie den iPod besteuern
Auf zwei bis fünf Prozent des Einkaufspreises soll sich die Abgabe belaufen und Plattenfirmen, Songschreibern und Künstlern als Entschädigung (für entgangene CD-Verkäufe) zur Verfügung gestellt werden. Schon im letzten Jahr versuchte die japanische Musikindustrie die iPod-Steuer durchzusetzen. Damals scheiterte ein entsprechender Antrag jedoch an der Ablehnung durch die Regierung.