MTV VMAs 2018: Das sind die Nominierten

Cardi B, The Carters und Drake mit zahlreichen Nominierungen

Am 20. August 2018 finden die diesjährigen MTV Video Music Awards statt. Beeindruckende Musikvideos durften wir in diesem Jahr bereits so einige bestaunen, die Veranstalter beschränken sich jedoch wie gewohnt auf die großen Namen. Hier seht ihr alle Nominierten in der Übersicht. 

Video: The Carters - APES**T

MTV mag in den vergangenen Jahren zwar stark an Relevanz und Einfluss eingebüßt haben, die MTV Video Music Awards sorgen dennoch immer wieder für Aufsehen und Überraschungen. Ob es nun der legendäre "Beef" zwischen Kanye West und Taylor Swift aus dem Jahr 2009, Lady Gagas Fleischkleid im Jahr darauf oder Miley Cyrus' Fremdscham-Performance von 2013 sein mag - für die ein oder andere Kontroverse wurde stets gesorgt.

Bei den Nominierungen bleiben die Schock- oder Überraschungsmomente leider in den meisten Fällen Jahr für Jahr aus. Und so wird auch 2018 die Nominiertenliste von Künstlern wie Cardi B (10), The Carters (8), Drake (7), Childish Gambino (7), Bruno Mars (6) oder Ariana Grande (5) angeführt. 

Als wichtigster Award wird zumeist die "Video Of The Year"-Auszeichnung angesehen. Und in diesem Jahr kommt es hierbei zum echten Spitzenduell. Mit Childish Gambinos "This Is America", Jay-Zs und Beyoncés "Apeshit" und Drakes "God's Plan" finden sich gleich drei Videos, welche allesamt schon vielfach als Video des Jahres betitelt wurden, unter den Nominierten. Als zusätzliche Konkurrenz gegen Bruno Mars und Cardi B mit "Finesse", Ariana Grande mit "no tears left to cry" und Camila Cabello mit "Havana" an den Start. 

Die VMAs finden am 20. August 2018 in der Radio City Music Hall in New York statt. Hier findet ihr eine Übersicht mit allen Nominierten:

Video Of The Year

  • Ariana Grande - “no tears left to cry”
  • Bruno Mars & Cardi B - “Finesse (Remix)”
  • Camila Cabello & Young Thug - “Havana”
  • The Carters - “APESHIT”
  • Childish Gambino - “This Is America”
  • Drake - “God’s Plan”

Artist Of The Year

  • Ariana Grande
  • Bruno Mars
  • Camila Cabello
  • Cardi B
  • Drake
  • Post Malone

Song Of The Year

  • Bruno Mars & Cardi B - “Finesse (Remix)”
  • Camila Cabello & Young Thug - “Havana”
  • Drake - “God’s Plan”
  • Dua Lipa - “New Rules”
  • Ed Sheeran - “Perfect”
  • Post Malone & 21 Savage - “rockstar”

Best New Artist

  • Bazzi
  • Cardi B
  • Chloe x Halle
  • Hayley Kiyoko
  • Lil Pump
  • Lil Uzi Vert

Best Collaboration

  • Bebe Rexha & Florida Georgia Line - “Meant to Be”
  • Bruno Mars & Cardi B - “Finesse (Remix)”
  • The Carters - “APESHIT”
  • Jennifer Lopez, DJ Khaled & Cardi B - “Dinero”
  • Logic, Alessia Cara & Khalid - “1-800-273-8255”
  • N.E.R.D & Rihanna - “Lemon”

Best Pop Video

  • Ariana Grande - “no tears left to cry”
  • Camila Cabello & Young Thug - “Havana”
  • Demi Lovato - “Sorry Not Sorry”
  • Ed Sheeran - “Perfect”
  • P!nk - “What About Us?”
  • Shawn Mendes - “In My Blood”

Best Hip-Hop Video

  • Cardi B & 21 Savage - “Bartier Cardi”
  • The Carters - “APESHIT”
  • Drake - “God’s Plan”
  • J Cole - “ATM”
  • Migos &Drake - “Walk It Talk It”
  • Nicki Minaj - “Chun-Li”

Best Latin Video

  • Daddy Yankee - “Dura”
  • J Balvin & Willy William - “Mi Gente”
  • Jennifer Lopez, DJ Khaled & Cardi B - “Dinero”
  • Luis Fonsi & Demi Lovato - “Échame La Culpa"
  • Maluma - “Felices los 4”
  • Shakira & Maluma - “Chantaje”

Best Dance Video

  • Avicii & Rita Ora - “Lonely Together”
  • Calvin Harris & Dua Lipa - “One Kiss”
  • The Chainsmokers - “Everybody Hates Me”
  • David Guetta & Sia - “Flames”
  • Marshmello & Khalid - “Silence”
  • Zedd & Liam Payne - “Get Low (Street Video)”

Best Rock Video

  • Fall Out Boy - “Champion”
  • Foo Fighters - “The Sky Is a Neighborhood”
  • Imagine Dragons - “Whatever It Takes”
  • Linkin Park - “One More Light”
  • Panic! At The Disco - “Say Amen (Saturday Night)”
  • Thirty Seconds to Mars - “Walk on Water”

Video With A Message

  • Childish Gambino - “This Is America”
  • Dej Loaf & Leon Bridges - “Liberated”
  • Drake - “God’s Plan”
  • Janelle Monáe - “PYNK”
  • Jessie Reyez - “Gatekeeper”
  • Logic, Alessia Cara & Khalid - “1-800-273-8255”

Best Cinematography

  • Alessia Cara - “Growing Pains” (Pau Castejón)
  • Ariana Grande - “no tears left to cry” (Scott Cunningham)
  • The Carters - “APESHIT” (Benoit Debie)
  • Childish Gambino - “This Is America” (Larkin Seiple)
  • Eminem & Ed Sheeran - “River” (Frank Mobilio & Patrick Meller)
  • Shawn Mendes - “In My Blood” (Jonathan Sela)

Best Direction

  • The Carters - “APESHIT” (Ricky Saix)
  • Childish Gambino - “This Is America” (Hiro Murai)
  • Drake - “God’s Plan” (Karena Evans)
  • Ed Sheeran - “Perfect” (Jason Koenig)
  • Justin Timberlake & Chris Stapleton - “Say Something” (Arturo Perez Jr.)
  • Shawn Mendes - “In My Blood” (Jay Martin)

Best Art Direction

  • The Carters - “APESHIT” (Jan Houlevigue)
  • Childish Gambino - “This Is America” (Jason Kisvarday)
  • J Cole - “ATM” (Miles Mullin)
  • Janelle Monáe - “Make Me Feel” (Pepper Nguyen)
  • SZA - “The Weekend” (SZA and Solange)
  • Taylor Swift - “Look What You Made Me Do” (Brett Hess)

Best Visual Effects

  • Ariana Grande - “no tears left to cry” (Vidal and Loris Paillier for Buf)
  • Avicii & Rita Ora - “Lonely Together” (KPP)
  • Eminem & Beyoncé - “Walk on Water” (Rich Lee for Drive Studios)
  • Kendrick Lamar & SZA, - All The Stars” (Loris Paillier for BUF Paris)
  • Maroon 5 - “Wait” (TIMBER)
  • Taylor Swift -  “Look What You Made Me Do” (Ingenuity Studios)

Best Choreography

  • Bruno Mars & Cardi B - “Finesse (Remix)” (Phil Tayag and Bruno Mars)
  • Camila Cabello &  Young Thug - “Havana” (Calvit Hodge and Sara Bivens)
  • The Carters - “APESHIT” (Sidi Larbi Cherkaoui and Jaquel Knight)
  • Childish Gambino - “This Is America” (Sherrie Silver)
  • Dua Lipa - “IDGAF” (Marion Motin)
  • Justin Timberlake - “Filthy” (Marty Kudelka, AJ Harpold, Tracy Phillips, and Ivan Koumaev)

Best Editing

  • Bruno Mars & Cardi B - “Finesse (Remix)” (Jacquelyn London)
  • The Carters -  “APESHIT” (Taylor Ward and Sam Ostrove)
  • Childish Gambino - “This Is America” (Ernie Gilbert)
  • Janelle Monáe - “Make Me Feel” (Deji Laray)
  • N.E.R.D & Rihanna - “Lemon” (Taylor Ward)
  • Taylor Swift -  “Look What You Made Me Do” (Chancler Haynes for Cosmoz)

Empfohlene Themen

Preis für Popkultur 2018: Das sind die Gewinner

Preis für Popkultur 2018: Das sind die Gewinner

Abräumer Trettmann, Casper geht leer aus - breite Unterstützung für Feine Sahne Fischfilet
Zum dritten Mal wurde am Donnerstagabend im Berliner Tempodrom der Preis für Popkultur verliehen. Der Preis soll - anders als der inzwischen eingestellte Echo - nicht nur Verkaufszahlen würdigen, sondern einzig und alleine künstlerische Qualität. Hier sind die Gewinner der 13 Kategorien.
Echo 2018

Echo 2018: Nominierungen, TV-Termin und Kontroversen

Verleihung des Bundesverband Musikindustrie findet am 12. April 2018 statt
Am 12. April 2018 wird wieder der Echo verliehen, der Preis des Bundesverbands Musikindustrie: Die Nominierten sind die üblichen Verdächtigen wie Helene Fischer, Ed Sheeran und die unvermeidlichen Kastelruther Spatzen. Dass auch die Rapper Kollegah und Farid Bang nominiert sind, sorgte für einen Skandal, denn beiden wird in ihren Texten Antisemitismus vorgeworfen.
Kollegah & Farid Bang - Jung Brutal Gutaussehend 3

Kollegah im Konflikt mit RTL, Bild & Co.

Es geht um Antisemitismus-Vorwürfe und den ECHO-Ausschluss
Kollegah und Farid Bang droht wegen einer kontroversen Zeile der Ausschluss vom Echo. Als Reaktion auf den Medienrummel bezieht Kollegah nun in einem Video Stellung.

Aktuelles Album