Muse: Neues Lyric-Video zur Single "Madness"

Album "The 2nd Law" erscheint am 28. September 2012

"Madness" heißt die erste Single aus dem neuen Muse-Album "The 2nd  Law". Nach ihrem irritierenden Ausflug in Richtung Dubstep mit dem Albumcloser "Unsustainable" bewegt sich die Band mit "Madness" wieder in gewohnten Gefilden. Und eifert offensichtlicher denn je einer der größten britischen Bands nach.

Muse - Madness (Lyric Video)

Mit "Madness", der ersten digitalen Single aus "The 2nd Law" eifern Muse offensichtlicher denn je Queen nach. Vom Arrangement bis zu Matthew Bellamys Gitarrensolo, das wie eine Hommage an Brian Mays Stil klingt, setzen Muse voll auf jene Form des Bombast, die Queen zu einer der weltweit erfolgreichsten Bands machte. Einziger Unterschied: Matthew Bellamy ist kein Freddie Mercury, sein stimmliches Manko macht er aber mit einer Extrapportion Pathos wieder wett. In jedem Fall hat das neue Muse-Album "The 2nd Law" das Zeug zum Spalter.

Empfohlene Themen

Queen Doku zeigt Aufnahmen zu "We Are The Champions"
TONSPION TIPP

Queen Doku zeigt Aufnahmen zu "We Are The Champions"

40 Jahre "News Of The World"
Im Jahr 1977 brachte die britische Rockband Queen ihr sechstes Studioalbum „News of the World“ heraus und startet ihre US-Tour, mit dem Ziel, den Durchbruch in Amerika zu schaffen. BBC-Reporter Bob Harris hat die Band auf dieser bahnbrechenden Tour begleitet und die Entstehung ihrer größten Hits dokumentiert: "We Are The Champions" und "We Will Rock You". Hier könnt ihr den Film in voller Länge sehen.
Freddie Mercury: The Great Pretender (Doku 2012)

Freddie Mercury: The Great Pretender (Doku 2012)

"I'm just a musical prostitute" - Doku über den schillersten Rockstar aller Zeiten
Freddie Mercury war neben Mick Jagger und David Bowie einer der größten Rockstars des Planeten. Diese Arte-Dokumentation gibt Einblicke in das Leben des rätselhaften Künstlers, der 1991 an den Folgen von AIDS starb.

Aktuelles Album

Muse – Simulation Theory

Muse - Simulation Theory

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Das achte Album der britischen Stadion-Lieblinge Muse flirtet hemmungslos mit den Eigthies: Doch der angebotene Synth-Rock samt passender visueller Ästhetik ist zu sehr Simulation statt Stil.