Musik-Abos: Für eine Handvoll Dollars

Neue Konkurrenz für Pressplay und Musicnet: Das US-Radio-Netzwerk Clear Channel hat diese Woche gemeinsam mit dem Startup FullAudio ein eigenes Musik-Abonnement gelauncht.

FullAudio bietet unter dem Namen "Musicnow" Musik von vier der fünf Major-Labels zum Download an. Abonnenten können dabei zwischen zwei verschiedenen Preisstufen wählen: Für 7.49 Dollar gibt es 50 Downloads pro Monat, 100 Downloads kosten knapp 15 Dollar. Wer über das Limit seines Preisplans hinaus Songs herunterlädt, muss dafür 15 Cents pro Track zahlen. Streams gibt es nur zum Vorhören, die Songs sind dabei auf eine Minute begrenzt. Die Musik kommt im kopiergeschützten Windows Media-Audioformat daher, ein Brennen von Musik-CDs ist damit nicht ohne weiteres möglich.

Von ersten Testern wurde das Angebot insgesamt als eher dürftig beschrieben. Das meiste stammt offenbar aus den Back-Katalogen der Plattenfirmen. In vielen Fällen seien außerdem nicht alle Songs eines Albums zugänglich. Als positiv wurde aber gewertet, dass die einzelnen Songs durchaus auf mehreren Rechnern gleichzeitig abgespielt werden können - Musicnow bietet dafür ein eigenes "Synchronisations"-Feature an. Pressplay und Musicnet-Songs funktionieren dagegen nur auf dem Rechner, der auch zum Registrieren und Downloaden benutzt wurde.

Insgesamt wird dem Fullaudio-Abo in der Branche keine besonders große Chance eingeräumt. Immerhin interessant ist, dass mit Clear Channel erstmals ein Radio-Macher ins Online-Musikbusiness einsteigt. Allerdings nicht irgend einer: Clear Channel ist das größte Radio-Netzwerk der Vereinigten Staaten. Glaubt man dem Online-Magazin Salon.com, ist die Firma nicht gerade durch nette Geschäftspraktiken so groß geworden: Salon hat in einer längeren Artikelserie beschrieben, wie in vielen Fällen kleine Stationen aufgekauft, deren Redaktionen rausgeschmissen und das Programm dann aufs USA-weite Einheitsformat ungekrempelt wurde. (jr)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Courtney Barnett

Courtney Barnett veröffentlicht neuen Song "How To Boil An Egg"

Ein Songwriting-Experiment
Zwei Jahre nach ihrem weltweit gefeierten Debüt-Album "Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit" veröffentlicht Courtney Barnett endlich einen neuen Song. Allerdings nicht als Teil eines Albums, sondern für ein spannendes Experiment.
Apple Music: So will Apple Abonnenten gewinnen

Apple Music: So will Apple Abonnenten gewinnen

Versteckte Abmeldefunktion beim neuen Streaming Service
Gestern startete Apple Music sein neues Streamingangebot Apple Music. Wer es ausprobieren möchte, muss zunächst ein kostenloses Probeabo abschließen. Es nach Ablauf des Testzeitraums zu kündigen, ist allerdings fast unmöglich. Wir zeigen euch wie es geht. 
Mit TuneCore zu iTunes

Mit TuneCore zu iTunes

Das US-Unternehmen lockt mit lukrativem Angebot
Seit rund einem Jahr bietet das digitale Vertriebs-Service TuneCore ein Rundum-Betreuungspaket für Indie-Acts an. Das US-Unternehmen lockt mit einem Angebot, das Bands ohne viel Umschweife ermöglicht, ihre Veröffentlichungen in die großen Download-Stores zu bringen.
Mit Youtube Geld verdienen?

Mit Youtube Geld verdienen?

Der Tonspion Wochenrückblick
Youtube wird seine User an den Werbeeinnahmen beteiligen, mit mobiler Musik wird im Jahr 2010 rund 33 Milliarden Dollar verdient werden und das Abo-Service eMusic bleibt weiterhin erfolgreich und hat bereits 250.000 Abonnenten auf seine Plattform gelockt.
"Musik zur Miete" bald auch in Deutschland

"Musik zur Miete" bald auch in Deutschland

Napster will ab Anfang Dezember auch hierzulande Musik-Abonnements verkaufen.
Rund 1,5 Millionen Titel sollen zum Start von Napster ab Dezember verfügbar sein. Ob allerdings das Konzept, Musik gegen eine monatliche Gebühr zu vermieten, in Deutschland aufgeht, bleibt abzuwarten.