Nessi: Dream Big. Start Small.

Nessi erzählt von den Herausforderungen, eine Musikkarriere zu starten

Model oder Rockstar. Für Newcomerin Nessi gab es nur zwei Alternativen. Sie hat sich für letzteres entschieden, auch aus praktischen Gründen. Im Interview erzählt sie von ihren Anfängen und den Schwierigkeiten ein Newcomer zu sein.

Mit ihrem Debüt landete Nessi im Januar 2015 direkt in den deutschen Charts. Moderner Pop gepaart mit einer schlagfertigen Persönlichkeit, das scheint beim Publikum gut anzukommen. Doch ganz so einfach war es nicht, dahin zu kommen. 

Mit 16 gründet Vanessa Schulz ihre erste Band, mit 17 schmeißt sie das Gymnasium. Model oder Rockstar, was anderes kommt nicht in Frage. Den Hang zur Rebellion trägt die vor Selbstbewusstsein strotzende Frau wahrscheinlich schon immer in sich.

Heute hat Nessi, wie sich ihre Band auf der Bühne nennt, ein viel beachtetes Debüt draussen und eine große Zukunft vor sich. Eine Zukunft, die sowohl im Indie- wie auch im Mainstream Fuß fassen könnte. Beides wäre ihr recht.

"Rolling With The Punches" ist ein Elektropop-Album mit Substanz und cleveren Lyrics, gespickt mit den Eigenschaften, welche auch die Protagonistin auszeichnen:  laut, rotzig, intensiv, mal ganz sparsam akustisch und im nächsten Moment pompös und ausschweifend.

Wie aber kam es dazu? Wie wurde aus der jugendlichen Rebellin mit lila Mähne die, die nicht länger Zeit mit lernen verschwenden, sondern endlich was anpacken wollte und nun tatsächlich mit eigenem Labeldeal und Album in der Tasche da steht?

Als Musiker eine Karriere in Gang zu kriegen ist wohl der schwerste Schritt. Geduld, Ausdauer, Talent, einen unbändigen Willen und ein klares Ziel vor Augen. Das sind die Grundvoraussetzungen, die jeder der es ernst meint mitbringen muss. Volkswagen Garage Sound sprach deshalb zum einen mit Künstlern, die bereits über diesen Schritt hinaus sind, es geschafft haben von und mit ihrer Musik Geld zu verdienen. Zum anderen zeigt aber das Interview mit Newcomern wie Nessi auch, welche Schwierigkeiten es im Jahre 2016 auf dem Weg zum Pop-, Rock- oder Hip-Hop-Olymp zu bewältigen gibt.

"I have one rule: I never want to work with assholes" (Nessi)

Und auch für Nessi war es zu Beginn nicht ganz einfach. Heute betrachtet sie die Zeit vor ihrem ersten Album reflektiert und auch das half sicherlich, ein starkes Debüt hinzulegen. Was folgten waren große Headline-Touren, Auftritte bei Festivals wie Rock im Park und Support-Shows unter anderem mit Jessie J, Cat Power und den Babyshambles. Es läuft bei Nessi und im dritten Teil des Interviews gibt sie einen Einblick, wie Songs bei ihr entstehen - inklusive eines kleinen Gastauftritts von David Hasselhoff.

Das Debütalbum von Nessi wird erst der Anfang gewesen sein. Das schwierige zweite Album steht nun bevor. Doch so gut wie sie das erste Kapitel auf dem Weg zum gefragten Musikact gemeistert hat, haben wir keine Zweifel daran, dass sie auch diese nächste Hürde sicher überspringt.

Auf Facebook gibt es weitere Interviews mit Wiz Khalifa und Kawan Prather, die von ihrem Weg ins Musikbusiness erzählen.

Empfohlene Themen