Netflix-Serie: "Ratched"

Prequel zur Krankenschwester aus "Einer flog über das Kuckucksnest"

In der Netflix-Serie "Ratched" wird die Vorgeschichte einer berühmten Filmfigur erzählt.

▹ Die besten Netflix Filme

▹ Die besten Amazon Serien

Trailer: Ratched

2020 müssen Fans auf eine neue Staffel der beliebten Netflix-Serie "American Horror Story" verzichten: Dafür gibt es aber neuen Horror von Macher Ryan Murphy, der ebenfalls auf Netflix am 18. September 2020 startet.

Darum geht’s:

Darin spielt "American Horror Story"-Star Sarah Paulson die Rolle der berühmten Filmfigur Mildred Ratched, der gemeinen tyrannischen Krankenschwester aus Miloš Formans Filmklassiker "Einer flog über das Kuckucksnest" mit Jack Nicholson in der Hauptrolle. Im Film aus dem Jahr 1962 wird die Figur, die sogar eine eigene Wikipedia-Seite hat von Louise Fletcher gespielt, die für ihre Rolle als eine der inzwischen berühmtesten Bösewichte der Filmgeschichte einen Oscar erhielt. Die Serie erzählt nun die ganze Geschichte dieser dubiosen Figur als Prequel-Story.

Person(s) of interest:

Im stylischen wie grusligen Fifties-Trailer zur Serie sieht man wie Ratched von ihren Kriegserlebnissen erzählt und sagt: "Rette ein Leben und Du bist ein Held, rette hundert Leben und Du bist eine Krankenschwester".  Sie schleust sich dann extrem manipulierend als scheinbar mitfühlende Krankenschwester in eine psychiatrische Klink ein, in der mit brutalen Experimenten gearbeitet wird, um die Insassen zu heilen. In dieser Atmosphäre wird sie schließlich zu der psychotischen Frau, die Filmfans aus "Einer flog über das Kuckucksnest" kennen und fürchten... Wobei diese Oberschwester aus heutiger Sicht auch als starke Frau betrachtet werden kann, die sich gegen Machohaftes wehren muss und so durchaus ambivalent ist - genauso wie die Ratched aus dem Jahr 2020.

Neben dieser Hauptfigur sind weitere starke Frauen die treibenden Kräfte der Geschichte wie die lesbische Politikberaterin Gwendolyn Briggs (gespielt von Cynthia Nixon, bekannt aus "Sex And The City"), nur eine von vielen queeren Figuren und Thematiken in der Serie. Ryan Murphy gibt damit der Buchvorlage ein wenig Gerechtigkeit zurück, denn darin waren mehrere homosexuelle Nebenfiguren enthalten, die in der Filmversion zum Teil vermännlicht wurden und sogar über Schwule spotten durften. 

Die dritte weibliche Starrolle hat Sharon Stone als rachsüchtige reiche Exzentrikerin Lenore Osgood inne, bei deren Auftritten man besonders die opulente Ausstattung der Serie genießen kann.

Was macht die Serie besonders?

"Ratched" ist eine Serie, die zwischen Film Noir, Pulp und Splatter angesiedelt ist. Die Kleidung ist elegant und die Lippen leuchten wie seit den "Hammer Horror"-Filme nicht mehr, die Gliedmaßen werden rabiat abgesägt und die Klischees wabern filmhistorisch, denn auch Motels sind seit "Psycho" nicht mehr so unheilvoll dargestellt worden. Nick Murphys blutige Handschrift ist hier aus seinen vergangenen Arbeiten wie dem Schönheitschirurgen-Drama "Nip/Tuck", der filmhistorischen "Serie Feud: Die Feindschaft zwischen Bette und Joan" und natürlich dem Epos "American Horror Story" deutlich erkennbar.

Fun Facts:

- Auch musikalisch steckt die Serie voller Verweise, denn in den ersten Folgen, vor allem aber in der Anfangssequenz der ersten Folge, werden Versatzstücke aus Filmmusiken des berühmten Komponisten Bernard Herrmann verwendet: Es fängt an mit ruhigen Passagen aus Hitchcocks "Psycho", danach hört man Takte aus "Der unsichtbare Dritte".

- Weitere Filme, die innerhalb der Serie szenisch zitiert werden sind Stanley Kubricks Kamerafahrten in "Shining", "Das Schweigen der Lämmer" in den Zellentraktszenen oder Martin Scorseses "Kap der Angst".

Hard Facts:

Staffeln: 1 (ab 18. September 2020 verfügbar) Eine zweite Staffel ist bereits bestellt.

Wo: Netflix

Suchtfaktor: 8/10

Für Fans von: American Horror Story / Nip/Tuck / Hollywood 

Sharon Stone in "Ratched" (Bild: Netflix)Sharon Stone in "Ratched" (Bild: Netflix)

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 
Thema: 

Empfohlene Themen