Neue Sex- und Suchmaschinen

Der Tonspion Wochenrückblick

Der iBuzz macht MP3-Player zu Lustspendern, eine neue Podcasting-Suchmaschine durchsucht Audiofiles, das Angebot an kostenlosen Videos für den iPod wächst und das Musikempfehlungsservice Pandora ist nun auch in einer kostenlosen Version erhältlich.

Die Liste der Accessoires für den mobilen Musikplayer iPod ist endlos. Wer jedoch glaubt, die Zubehörteile hätten sich mit drahtlosen Kopfhörern, Lautsprechern, iPod Socken und Gucci-Taschen erschöpft, irrt. Vergangene Woche präsentierte das britische Unternehmen Love Labs den iBuzz. Und der soll aus dem Apple-Musikplayer eine Sex-Maschine machen. Die wenig subtile Produktbeschreibung - "the music activated orgasm machine" - verrät worum es dabei geht. Der Vibratoraufsatz wird im Takt der abgespielten Musik bewegt, über den Lautstärkenregler lässt sich die Intensität der Vibrationen erhöhen. Das Gerät ist vorerst nur in Europa erhältlich. Reaktionen des iPod-Herstellers Apple auf das stimulierende Zubehörteil stehen noch aus.

Eine neue Suchmaschine für Audio-Inhalte und Podcasts präsentierte unterdessen das Spracherkennungssoftware spezialisierte Unternehmen BBN Technologies. Podzinger durchsucht Audiofiles nach Stichwörtern und macht diese innerhalb der digitalen Tondokumente direkt ansteuerbar.

Seit der Apple-Musikplayer iPod auch Videos abspielen kann, ist nicht nur das im Netz verfügbare kommerzielle Angebot an Musikvideos stark gewachsen. Auch die Anzahl der selbst produzierten Inhalte hat sich vervielfacht. Orientierung im Angebotsdschungel der kostenlosen Video-Podcasts bieten unter anderen Pod Guide TV, Free iPod videos und Vodstock.

Kostenlos ist seit kurzem auch das Musikempfehlungsservice Pandora. Zumindest in einer Basic-Version. Pandora, das Ende Juni dieses Jahres gestartet war, erstellt für seine Nutzer auf Basis ihrer musikalischen Präferenzen maßgeschneiderte "Musik-Kanäle". Dazu wurden zuvor von Musikexperten mehr als 300.000 Songs nach charakteristischen Eigenschaften klassifiziert. (dax)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Elton John 2016 (Credit: Jospeh Guay)

Neue Musikvideos für Elton Johns größte Hits

Neuinterpretation der Welthits
Seit der Erstveröffentlichung von Elton Johns Hits "Tiny Dancer" und "Rocket Man" sind mehr als 45 Jahre vergangen. Musikvideos, wie wir sie heute kennen, gehörten damals keineswegs zur Norm. Durch einen Videowettbewerb bekommen die Songs nun endlich auch ein visuelles Gegenstück. 
"The One Moment." Video-Screenshot

Ok Go: Ihre 5 besten Musik-Videos

Meisterwerke der Filmkunst
Ok Go sind für ihre auffälligen und aufwändigen Performance-Videos bekannt. An ihrem Video zu "Here It Goes Again" ist wahrscheinlich niemand vorbeigekommen. Wir haben die fünf besten Videos der irren Video-Band gesammelt.
Video: Kollektiv Turmstraße - "Sorry I Am Late"

Video: Kollektiv Turmstraße - "Sorry I Am Late"

Ein ganz normaler Tag bei der Berliner Polizei
Jakob Grunert hat's schon wieder getan: nach seinem Video für den Erfolgsspot "Supergeil" legt er ein neues Video für das Kollektiv Turmstraße vor, das extrem sehenswert ist.  
Die besten Musikvideos von Mark Romanek

Die besten Musikvideos von Mark Romanek

Legendäre Videos von Michael Jackson bis Taylor Swift
Das Musikvideo hatte schon bessere Tage. Rund 7 Millionen Dollar investierte Sony Music in das Video zu "Scream" der Megastars Michael und Janet Jackson vor 20 Jahren. Regie führte Mark Romanek, von dem zahlreiche weitere unvergessliche Musikvideos stammen. Hier seine besten Werke.
FSK-Grenze für Musikvideos im digitalen Zeitalter

FSK-Grenze für Musikvideos im digitalen Zeitalter

Sinnvoll oder vergebene Mühe?
Musikvideos auf ihre Jugend(un)freundlichkeit prüfen zu lassen ist nicht neu. In Großbritannien wurden letztes Jahr 132 Werke von Labels vor Veröffentlichung an die nationale Prüfstelle gesandt. Jetzt nimmt die Diskussion wieder Fahrt auf.