Neuer Streaming-Dienst YouTube Music angekündigt

Googles Konkurrenz für Spotify und Apple Music

Der Internet-Riese Google hat offiziell seinen neuen Streaming-Dienst YouTube Music vorgestellt, der erst einmal in den USA startet wird und in Deutschland ebenfalls "bald" online gehen soll.

Spotify und Apple Music müssen sich auf neue Konkurrenz einstellen, denn Google hat nun seinen eigenen Musik-Streaming-Dienst YouTube Music präsentiert. Am 22. Mai wird dieser zunächst in den USA angeboten, Deutschland soll später folgen.

Gerüchte um einen solchen Google-Streaming-Dienst gab es schon länger, nun ist klar, wie das Angebot konkret aussehen wird: Für die mobile Nutzung wird eine App angeboten, für zuhause kann man einen Desktop-Player nutzen. Die Suchfunktion soll sehr differenziert sein und auch vage Beschreibungen identifizieren, wie zum Beispiel: "Dieser eine Hipster-Song mit dem Pfeifen" (YouTube Music identifiziert dies dann als "Young Folks" von Peter Bjorn and John).

Zudem sollen User auch nur Teile von Songlyrics eingeben können und dann den richtigen Titel präsentiert bekommen. Der Katalog soll "tausende Playlisten", Live-Auftritte, Remixe, Songs, Alben und selbstverständlich Musikvideos beinhalten. Google kündigt in seinem Statement vollmundig an: "For the first time, all the ways music moves you can be found in one place".

Und ohne die obligatorischen persönlichen Empfehlungen geht es auch nicht mehr, auch die werden bereits auf dem Startbildschirm von YouTube Music erscheinen. Offline soll man den Dienst per Download-Funktion nutzen können.

Das Ganze soll 10 US-Dollar pro Monat kosten, aber wie bei Kontrahent Spotify wird es auch eine kostenlose Nutzungsmöglichkeit geben, dann natürlich mit Werbung.

Teste jetzt Amazon Music 30 Tage kostenlos!

  • Mehr als 50 Millionen Songs inkl. Neuerscheinungen
  • Spannende Hörspiele für Kinder und Erwachsene
  • Alle Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga live
  • Werbefrei - Musik ohne Werbeunterbrechungen genießen
  • Musik Download: Songs runterladen und Datenvolumen sparen

Verfügbar auf iOS- und Android-Geräten, PC, Mac, Echo und Alexa-fähigen Geräten wie beispielsweise FireTV.

Empfohlene Themen

Playlist: Die Tonspion Tracks der Woche auf Spotify
TONSPION TIPP

Playlist: Die Tonspion Tracks der Woche auf Spotify

Die besten Neuerscheinungen in einer wöchentlich aktualisierten Playlist
Jede Woche erscheinen unzählige neue Songs auf Spotify. In unseren "Tracks der Woche" sammeln wir die besten in einer kompakten Playlist - garantiert geschmackvoll und handverlesen und gesponsert von niemandem!
Spotify Playlists

Neue Spotify-Funktion: Unerwünschte Bands blockieren

So funktioniert das "Stummschalten" von Musik
Testweise hat der Streamingdienst Spotify nun eingeführt, bestimmte Künstler und Bands zu blockieren, die man nicht hören will. Mit der Funktion sollen die Nutzer von verhasster Musik in diversen Playlisten verschont bleiben. So funktioniert das Ganze:
Die Spotify Charts der Woche

Die Spotify Charts der Woche

Die meistgestreamten Songs am 17.1.2019
Hilfe, die Charts sind kaputt! Seit die offiziellen Deutschen Musikcharts nicht mehr auf Grundlage von verkauften Exemplaren, sondern von Umsatz erhoben wird, findet man in den deutschen Charts nur noch ein Zerrbild der deutschen Musikgeschmacks. Ein klareres Bild, was gehört wird, liefern derzeit die Spotify Charts. Hier sind die Top 20 Streams der Woche.