Neues Album von Die Ärzte erscheint morgen

Trailer zum neuen Album "auch" im Netz

Am morgigen Freitag, den 13. erscheint das neue Album von Die Ärzte mit dem Titel "auch". Und um auch den Youtube-Kids was zu bieten, hat die Band zu jedem Song (auch zu allen B-Seiten) einen Animationsfilm produziert und einen Trailer ins Netz gestellt.

Sie haben das alte Punk-Prinzip des Do-It-Yourself verinnerlicht und perfektioniert wie kaum eine zweite Band. Kaum einer zweifelt noch daran, dass es sich bei Die Ärzte ganz offiziell um "die beste Band der Welt" handeln muss, ein hanebüchenes Gerücht, das sie vor vielen Jahren einfach mal selbst streuten. Ihre Tourneen sind lange vor Tourstart ausverkauft und ihr neues Album müsste, ungefähr so überraschend wie Wahlen in der DDR, auf Platz 1 in die Charts einsteigen. Die Ärzte sind längst ein erfolgreiches mittelständisches Unternehmen. Und so fragt nicht nur Maurice Summen ("Die Türen") in der heutigen Ausgabe der Frankfurter Rundschau, ob das überhaupt noch Punkrock ist, wenn ihre Lieder längst im Hitradio rauf- und runterlaufen. Die Ärzte fragen das im Opener ihres neuen Albums auch selbst.

Die Ärzte haben seit Beginn ihrer Karriere im Jahr 1982 gekonnt ihre Einflüsse aus der Berliner Punkszene mit der Lieblingsmusik ihrer Kindheit, dem deutschen Schlager verschmolzen und scheren sich eigentlich sonst nicht um solche Fragen, sondern gehen jeglichem Bierernst seit inzwischen 30 Jahren äußerst erfolgreich aus dem Weg. Sie sind längst Millionäre und dennoch immer noch das Aushängeschild einer Subkultur, die inzwischen mehrere Generationen vereint.

"Es ist einfach phänomenal, wie sie es immer noch schaffen, Teenagern glaubwürdig zu verkaufen, dass sie auf der rebellischen Seite jenseits der Missionarsstellung des Lebens stehen, während ihre Eltern auf der Spießer-Seite das Geld ranackern dürfen." (Maurice Summen)

Und so ist der Titel des neuen Albums "auch" durchaus programmatisch zu verstehen. Die Ärzte sind das Musik gewordene "auch". Sie sind "auch" Punk, aber eben "auch" Schlager. Sie sind "auch" Piraten, aber schon "auch" ein bisschen FDP. Ihre Musik ist "auch" unterhaltsam, aber eben "auch" ein bisschen vorhersehbar. Und genau diese schnodderige Verlässlichkeit wissen ihre Fans so an ihnen zu schätzen. Doch "auch" das sehen Die Ärzte gar nicht so verbissen, wie viele andere Bands, so singen sie im letzten Lied des Albums "Es gibt so viel zu sehen, es gibt zu viel zu lernen, es gibt Besseres zu tun, als die Ärzte zu hören".  Damit haben sie sicherlich Recht, trotzdem werden sich viele ihrer Fans dieser "ZeiDverschÄndung" gerne hingeben.

Im Trailer zu "auch" geben Farin, Bela und Rod Auskunft über die insgesamt 32 Videos zum Album, die sie mit Hilfe von Animationsfilmern in nur 3 Tagen aufgenommen haben.

 

TRACKLIST Die Ärzte - "auch"
 
1. Ist das noch Punkrock?
2. Bettmagnet
3. Sohn der Leere
4. TCR 
5. Das darfst du
6. Tamagotchi 
7. M&F
8. Freundschaft ist Kunst
9. Angekumpelt
10. Waldspaziergang mit Folgen
11. Fiasko
12. Miststück
13. Das finde ich gut
14. Cpt. Metal
15. Die Hard
16. zeiDverschwÄndung
Bestellen bei Amazon
Thema: 

Teste jetzt Amazon Music 30 Tage kostenlos!

  • Mehr als 50 Millionen Songs inkl. Neuerscheinungen
  • Werbefrei - Musik ohne Werbeunterbrechungen genießen
  • Musik runterladen: Songs downloaden und Datenvolumen sparen

Verfügbar auf iOS- und Android-Geräten, PC, Mac, Echo und Alexa-fähigen Geräten wie beispielsweise FireTV.

Empfohlene Themen

Interview: Die Ärzte über ihre Wiedervereinigung 1993 bis heute

Interview: Die Ärzte über ihre Wiedervereinigung 1993 bis heute

Christoph Dallach im Gespräch mit Bela, Farin und Rod
Die Ärzte veröffentlichen ihr Gesamtwerk in einem umfangreichen Boxset. Die Musikjournalisten Anja Rützel und Christoph Dallach haben mit Farin, Bela und Rod über ihre einzigartige Karriere von den Anfängen bis heute gesprochen. Teil 2: Von der Wiedervereinigung 1993 bis heute.
Interview: Die Ärzte über ihre Anfänge bis zur Auflösung 1988

Interview: Die Ärzte über ihre Anfänge bis zur Auflösung 1988

Anja Rützel im Gespräch mit Farin, Bela und Rod
Zum 30. Jubiläum ihrer zwischenzeitlichen Auflösung im Jahr 1988 veröffentlichen Die Ärzte ihr Gesamtwerk in einem umfangreichen Boxset. Die Musikjournalisten Anja Rützel und Christoph Dallach haben mit Farin, Bela und Rod über ihre einzigartige Karriere von den Anfängen bis heute gesprochen. Teil 1: Die Anfänge bis zur Auflösung 1988.
Bela B Felsenheimer

Die-Ärzte-Drummer: Bela B kündigt seinen ersten Roman an

"Scharnow" ist eine bizarre Dorfgeschichte über die "deutsche Seele"
Unter dem Namen Bela B Felsenheimer wird der Schlagzeuger der Ärzte am 25. Februar 2019 seinen Debüt-Roman namens "Scharnow" herausbringen, der sich der (durchaus schwierigen) "Beschreibung der deutschen Seele" mit bizarren Mitteln widmen wird.
Brandenburg: Ärzte-Zitat auf Abiturzeugnisse mit 1,0 gedruckt

Brandenburg: Ärzte-Zitat auf Abiturzeugnisse mit 1,0 gedruckt

Bildungsministerium entscheidet sich für deutsche Punker statt Altphilosophen
Abiturienten, die im Bundesland Brandenburg mit 1,0 ihre Hochschulreife bestanden haben, konnten auf ihren Zeugnissen ein Zitat der Punk-Band Die Ärzte entdecken: "Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wäre nur deine Schuld, wenn sie so bleibt".

Aktuelles Album