Oasis-Dokumentation: "Supersonic"-Trailer ist online

"It was fucking biblical"

Am 27. Oktober wird der Streifen in drei ausgewählten Kinos in Deutschland gezeigt. Mit prominenten Gästen.

Liam und Noel Gallagher - zwei Brüder deren Genialität nur von ihrem Hass aufeinander übertroffen wird - haben die Musikgeschichte seit Anfang der Neunziger entscheidend mitgeprägt. 1992 gründen sich Oasis und steigen bereits mit den ersten beiden Singles "Supersonic" und "Shakermaker" in die Top50 der britischen Charts ein. Den Durchbruch erreichten sie dann auf Anhieb mit ihrem Debüt "Definitely Maybe" aus dem Jahre 1994.

Die Dokumentation ist ein Auszug aus drei Jahren Bandgeschichte und dokumentiert den Aufstieg der Band. Schon der Trailer beinhaltet Interviews mit beiden Gallaghers und Mitgliedern aus dem näheren Umfeld der Band. Regisseur Matt Whitecross ist sich übrigens sicher, dass die Oasis-Reunion nur eine Frage der Zeit ist. Vielleicht hilft dieses Nostalgie versprühende Zeitdokument dabei, die beiden wieder zusammen zu schweißen.

"Supersonic" kommt am 02.10.2016 in die britischen Kinos. Am 27. Oktober wurde die Doku in drei ausgewählten Kinos in Berlin, Hamburg und München gezeigt.

In Berlin waren Sänger Liam Gallagher und Band-Mitbegründer Paul "Bonehead" Arthurs anwesend. 

Ab 11.11.2016 gibt es die Dokumentation als DVD und Blueray zu kaufen.

Empfohlene Themen