Oasis: Reunion nur noch eine Frage der Zeit (und des Geldes)

Die Gallagher Brüder sollen sich getroffen haben

Liam und Noel Gallagher sollen sich laut Medienberichten versöhnt haben, sogar eine Reunion sei für nächstes Jahr in Planung. Die britische Zeitung Daily Mirror zitierte einen Insider mit den Worten: "In Sachen Details befindet es sich noch im Frühstadium, aber Noel und Liam verstehen sich wieder gut und sind bereit, es noch einmal zu versuchen."

Vor allem Liam, der jüngere der Gallagherbrüder, sei an einem Oasis-Revival interessiert, da er nach dem Ende seiner eigenen Band Beady Eye seit letztem Jahr arbeitslos ist.

Die britische Label-Legende und Ex-Oasis-Manager Alan McGee deutete bereits letztes Jahr an, dass es die Reunion zum 25. Bandjubiläum im Jahr 2016 geben wird. "Liam und Noel müssen es einfach machen."

Noel Gallagher hatte eine Reunion von Oasis nie komplett ausgeschlossen, aber mehrfach darauf hingewiesen, dass es ihm dabei nur um Geld gehen würde. 

„Wenn ich es jemals tun würde, dann nur wegen Geld. Würde ich es für ein Benefiz tun? Niemals. Wir sind nicht solche Leute. Für Glastonbury? Ich glaube nicht, dass Michael Eavis genug Geld hätte. Aber würden wir irgendwann mal wieder zusammen spielen? So lange wir noch leben und Haare auf dem Kopf haben, ist es immer eine Möglichkeit. Aber nur wegen des Geldes.“ (Noel Gallagher)

Anfang März veröffentlichte Noel mit seinen High Flying Birds sein zweites Album "Chasing Yesterday" und schoss damit im UK direkt von 0 auf 1 der Charts. Für dieses Jahr steht demnach noch eine ausgedehnte Welttournee mit einer Reihe von Konzerten in USA, Europa und Asien auf dem Plan.

Es scheint also keinen besseren Zeitpunkt zu geben, als sich nächstes Jahr wieder gemeinsam ins Studio zu begeben und den alten Zweikampf mit den ebenfalls reformierten Blur wieder aufleben zu lassen. (Daniel Meinel)

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen