Oasis spielen in Berlin und verschieben Düsseldorf

Verstimmung bei Liam Gallagher

Wegen Stimmproblemen von Liam Gallagher müssen Oasis das heutige Konzert in Düsseldorf verschieben. Die Stimmprobleme waren auch in Berlin schon sehr deutlich zu erahnen. Aber nicht nur die.

Sie waren einmal eine der größten Bands unter der Sonne. Fanden sie zumindest selbst und wurden nicht müde, das immer und immer wieder zu betonen. Und viele glaubten es ihnen und wurden glühende Oasis-Fans. Der mediale Krieg mit Blur um die Krone der englischen Popmusik ist inzwischen legendär und zeigte damals eindrucksvoll, wie man einen Hype kreiert, der sich ständig selbst befeuert.

Gestern spielten nun die Gebrüder Gallager in Berlin und geblieben von der einstigen Großspurigkeit ist nicht viel. Klar, sie haben etwa eine Handvoll Songs, die ihnen so schnell keiner nachmacht. Was man vom Rest nicht behaupten kann. Okay, sie sind sich selbst immer treu geblieben und haben sich nie einen Deut um das geschert was andere sagen. Manche nennen das auch einfach: Ignoranz. Und natürlich: Noel Gallagher gibt immer noch die unterhaltsamsten Interviews, weil er entwaffend ehrlich das sagt, was er denkt und das meistens lange bevor er darüber nachgedacht hat.

Doch musikalisch klingen Oasis heute in etwa wie eingeschlafene Füße. Und sehen auch so aus. So ertappt man sich dabei, wie man den Pop-Millionären weitgehend emotionsfrei dabei zu schaut, wie sie sich und ihr Publikum in ihrem Job langweilen. In starrer Pose und ohne jeglichen erkennbaren Spaß an der Sache, spulen sie ihr Programm, einer Mischung aus "alt bekannt" und "neu, aber irgendwie auch bekannt", routiniert ab und lassen am Ende mit den letzten beiden Songs "Wonderwall" und "Supersonic" die Emotionen ihrer Fans noch einmal hoch kochen, bevor sie sich in Richtung Feierabend verabschieden. Mitschuld an der großen Lustlosigkeit trägt möglicherweise die Stimmbandentzündung von Liam Gallagher, der die Songs mehr bellt als singt, was allerdings bei den zumeist fußballstadiontauglichen Melodien der Band trotzdem noch funktioniert.

Am Ende bleibt jedoch die Gewissheit: Oasis haben ihre Zeit gehabt, so wie Metallica oder die Puhdys haben sie sich im Wesentlichen aufs Abspielen ihrer Hits verlegt und damit lässt sich ja heute auch ganz prächtig die Rockstar-Rente verdienen. Die Arena in Berlin war jedenfalls restlos ausverkauft.

Das ebenfalls ausverkaufte Konzert in Düsseldorf wird am 4. Februar nachgeholt.

Udo Raaf / Tonspion.de

Thema: 

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche News

Die 10 besten Songs von Oasis

Die 10 besten Songs von Oasis

Die besten Songs der Gebrüder Gallagher
Oasis waren in den 90ern Mitbegründer des Brit-Pop und am Gipfel ihrer Karriere eine der größten Rockbands der Welt. Hier sind die zehn besten Songs, aus der gesamten Karriere der Band um die ständig im Klinsch liegenden Gallagher-Brüder.
Liam Gallagher im neuen Video zu "D'You Know What I Mean?" (Foto: Vevo / Screenshot)

Wenn Popstars ihre eigenen Songs hassen

6 Songs die Radiohead und Co. nur noch aus Liebe zu den Fans spielen
Welthits: Nur weil die Fangemeinde sie liebt, heißt das wohl noch lange nicht, dass es auch die Künstler tun, die sie geschrieben haben. Hier mal ein paar Beispiele.

Aktuelles Album

Cover: Oasis - Be Here Now

Oasis - Be Here Now (Re-Issue)

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Musikgewordener Größenwahn
Vor knapp 20 Jahren erschien das dritte Oasis-Album “Be Here Now”. Ihr absurdes Magnum Opus markierte den Höhepunkt ihrer Karriere und des Brit-Pop. Wir blicken zurück.