Ocean’s 8 – Spin-off mit Frauenpower

Starbesetzung für den neuen Blockbuster mit Sandra Bullock

Es geht auch ohne George Clooney und Brad Pitt. Lediglich Matt Damon darf weiterhin im Blockbuster "Ocean's 8" mitmischen. Mit der ansonsten rein weiblichen Topbesetzung dürfte das Spin-off an die Erfolge der Ocean-Trilogie anschließen. Unterstützt wird Hauptdarstellerin Sandra Bullock unter anderem von Popikone Rihanna.

Produktion: Nach berühmtem Muster und doch überraschend

Begonnen hat alles am 7. Dezember 2001 mit dem Release von „Ocean’s 11“. Es ist das reinste Vergnügen, Danny Ocean, gespielt von George Clooney, dabei zuzusehen, wie er seine Crew um sich schart und das Bellagio, eines der größten Casinos der Welt, ausraubt.

Naturgemäß war das Glücksspiel dank seines Unterhaltungswertes immer schon ein spannendes Thema für Filmschaffende. Auch wenn das Geschehen auf der Leinwand natürlich nicht mit einem echten Casino-Spielerlebnis vergleichbar ist, gibt es zahlreiche Filme, die diese spezielle Stimmung eines Casino-Besuchs gut einfangen. „Ocean’s 11“ ist unstreitig einer von ihnen, wenn Einspielergebnisse von 421 Millionen Euro Produktionskosten von 79 Millionen Euro gegenüberstehen.

Kassenschlager waren ebenso die Sequels „Ocean’s 12“ und „Ocean’s 13“, dennoch dachte Steven Soderbergh nicht an eine Fortsetzung, nachdem Bernie Mac, ein Darsteller in allen drei Filmen, im Alter von 50 Jahren tragisch ums Leben kam.

Im Oktober 2015 hat sich das Blatt allerdings gewendet. Aus dem Sequel wurde ein Spin-off, aus Steven Soderbergh Gary Ross.

Der heute 60-Jährige scheint ein würdiger Nachfolger Soderberghs zu sein, hat er doch erst zuletzt mit dem Blockbuster "Die Tribute von Panem" Triumphe gefeiert. Die Dreharbeiten begannen am 25. Oktober 2016, mittlerweile steckt Ross in der Postproduktion. Am 8. Juni 2018 ist Filmpremiere.

Prämisse: Fashion-Party im Fokus des Geschehens

Es versteht sich von selbst, dass mit dem Spoiler-Alarm niemandem gedient ist. Mehr als die Prämisse des neuen Blockbusters ist dementsprechend auch zur Stunde nicht bekannt.

Schauplatz des Geschehens ist die Met Gala, jene alljährlich in New York stattfindende Benefizveranstaltung, zu der sich die Fashionistas treffen. Dabei bittet das Metropolitan Museum of Arts, für sein Kostüm-Institut zu spenden. In der mit Stars gespickten Szene sieht Debbie Ocean, die ihrem Bruder Danny entfremdete Schwester, die idealen Voraussetzungen für den Raubzug des Jahrhunderts. Als Highlight der Fashion-Szene gilt das Event allemal, nachdem keine Geringere als die legendäre Vogue-Chefredakteurin und Mode-Trendsetterin Anna Wintour in die Rolle der Gastgeberin schlüpft.

Cast: Die weiblichen Oceans auf dem Weg zur Trilogie

Gemessen an dem geballten Staraufgebot ist Anna Wintours Gastauftritt im Film nicht mehr als eine Fußnote. So verkörpert Sandra Bullock Debbie Ocean. Ihr zur Seite stehen Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett als Lou, Superstar Rihanna als Nine Ball, Mindy Kaling als Amita, Awkwafina als Constance, Helena Bonham Carter als Rose, Anne Hathaway als Daphne Kluger und Sarah Paulson als Tammy. Jennifer Lawrence war für eine Rolle vorgesehen, konnte aber aus Termingründen nicht im hochkarätigen Ensemble mitwirken. Ihr Verlust ist zu verschmerzen. Angesichts der Starbesetzung stehen alle Zeichen zweifelsohne auf Erfolg.

Quelle: Ocean’s Eight auf Facebook

Weit gefehlt, zu glauben, dass es für Sängerin Rihanna stets polierter Hochglanz, schicke Fummel und hohe Hacken sein müssen. In „Ocean’s 8“ zeigt sie eine ganz andere Seite von sich. In ihrem abgehalfterten Look mit lumpigem Parka, zerschlissener Jeans, abgeranzten Boots, Kiffer-Schmuck, Jamaika-Mütze und dicken Dreadlocks ist die Schönheit aus Barbados buchstäblich nicht wiederzuerkennen. Wer scharf darauf ist, RiRi einmal anders zu erleben, hat in „Ocean’s 8“ die Gelegenheit dazu.

Eine vergleichbare Wandlungsfähigkeit zeigt Helena Bonham Carter. Ihr steht offenbar der Sinn nach Gemütlichkeit. Im weiten Schlabberlook erinnert der Star aus den Harry-Potter-Filmen (als Bellatrix Lestrange) und Alice Im Wunderland (als rote Königin) mehr an ein einfältiges Waschweib als an einen umworbenen Hollywoodstar. Cate Blanchett und Sandra Bullock hingegen lässt das Drehbuch die Freiheit, ihr gewohntes Modebewusstsein zur Schau zu stellen.

Sandra Bullock hat mit ihrer Hauptrolle als Debbie Ocean sicher das große Los gezogen. Immerhin zählt die Schauspielerin seit ihrem Oscar-Gewinn als beste Hauptdarstellerin (in Blind Side - Die große Chance) als eine der bestbezahlten Künstlerinnen in Hollywood. Sollte sich ihr Erfolg in „Ocean’s 8“ bestätigen, dürften die Frauen mit zwei Sequels zu den Herren aufschließen. Und bei so viel Frauenpower kann eigentlich nicht viel schief gehen.

Empfohlene Themen

"Bohemian Rhapsody"-Trailer

Trailer zu Biopic über Freddy Mercury und Queen veröffentlicht

Rami Malek spielt legendären Sänger in "Bohemian Rhapsody"
Nach allerlei Wirrungen um den Film "Bohemian Rhapsody" über die Band Queen und deren viel zu früh verstorbenen Sänger Freddy Mercury, gibt es nun einen ersten Trailer zu dem Biopic zu sehen: Und, Rami Malek überzeugt darin in seiner schweren Rolle.
Stranger Things: Universal Studios YouTube Screenshot

Willkommen im Upside Down: „Stranger Things" wird betretbar

Universal Studios bauen zu Halloween die Stadt Hawkins nach
Fans der Mystery-Serie „Stranger Things“ sollten zu Halloween einen Ausflug nach Hollywood, Orlando oder Singapur buchen, denn die dortigen Universal Studios bauen den seltsamen Serien-Ort Hawkings dort nach: Auch die andere Seite kann dann betreten werden...
Roseanne Reboot

Erster Trailer zu „Roseanne“-Reboot

John Goodman wieder dabei: "Dan, ich dachte du wärst tot!"
Mit rabiaten und sarkastischen Sprüchen war die Serie „Roseanne“ ein Wegbereiter für heutige Produktionen und bekommt nun ein Reboot. Der erste Trailer verspricht: "Manche Dinge sollen sich nicht ändern".
House Of Cards - Final Trailer

„House Of Cards“: Neuer Trailer zeigt Robin Wright als Präsidentin

Finale Staffel ohne Kevin Spacey
Kevin Spacey, Star der Netflix-Serie „House Of Cards“ wurde von den Machern aus dem Erfolgsformat gestrichen, nachdem er von mehreren Männern der sexuellen Belästigung beschuldigt wurde: Ein neuer Trailer für die letzte Staffel zeigt, wie es ohne ihn weitergeht.

Aktuelles Album

ANTI

Rihanna - ANTI

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Verschenkt
Das neue Album von Rihanna heißt "ANTI". In der Nacht auf Donnerstag wurde es nachdem es im Netz geleakt war spontan veröffentlicht. Zunächst sogar kostenlos!