Offline-Songs: Spotify hebt Download-Limit an

Bis zu 10.000 Songs pro Gerät

Spotify sagt "Tschüss" zur Download-Grenze. Ab jetzt könnt ihr dreimal so viele Songs wie zuvor offline speichern. 

"Bei Spotify arbeiten wir stets daran, das Nutzererlebnis zu verbessern" - ob nun tatsächlich diese Aussage eines Spotify-Verantwortlichen der Grund war, um die scheinbar willkürlich gesetzte Downloadgrenze für Offline-Songs zu lockern, bleibt fraglich. Für die Nutzer lohnt sich die neue Handhabung aber allemal und das Datenvolumen sagt ebenfalls "Danke". 

Statt wie bisher maximal 3.333 Songs auf drei Geräten, können seit dem neuesten Spotify-Update jeweils 10.000 Songs auf bis zu fünf Geräten offline gespeichert werden. Insgesamt 50.000 Songs klingt doch nach einer guten Zahl, bedenkt man, dass Spotifys Katalog mittlerweile ca. 35 Millionen Titel umfasst. 

Da könnte man doch fast darüber nachdenken, ob man sich nicht auch endlich von der Regelung verabschiedet, dass lediglich 10.000 Titel in der Mediathek abgespeichert werden können, oder? 

▶ Spotify Family: Streaming ab 2,50 Euro für Familien und WGs - so geht's!

Stream: Tonspion Tracks der Woche auf Spotify

▶ Spotify Premium 60 Tage kostenlos - so geht's

Spotify, Apple Music & Co.: Playlist-Umzug leicht gemacht

Empfohlene Themen