Oscarprämierte Milieustudie im schwarzen Amerika: "Moonlight"

Der große Oscargewinner 2017 ist auf Netflix und Amazon Prime zu sehen

Der schwarze Film "Moonlight" stach bei der Oscarverleihung 2017 den großen Favoriten "La La Land" aus und sackte - nach einiger Verwirrung - den Oscar als bester Film ein. Völlig zurecht!

"Moonlight" erzählt die Geschichte eines jungen Afroamerikaners, der unter schwierigen Bedingungen in Miami aufwächst und sich mit vielen Tief- und Rückschlägen durchs Leben kämpft.  

Der neunjährige, „Little“ genannte Chiron ist kein gesprächiges Kind und hat unter seiner cracksüchtigen Mutter zu leiden. Er findet eine Ersatzfamilie ausgerechnet im Drogenhändler Juan (gespielt von Oscar-Gewinner Mahershala Ali) und dessen Freundin Teresa (in ihrer ersten großen Film-Rolle: Soul-Sängerin Janelle Monáe), die sich um ihn kümmern und ihm Selbstvertrauen geben.

Als Teenager bekommt Chiron wieder Probleme an der Highschool. Offenbar ist er anders als die anderen Kinder und  mit seinem besten Kumpel Kevin (Jharrel Jerome) macht er die ersten homosexuellen Erfahrungen. Mit Ende 20, hat Chiron seine Opferrolle und seinen Spitznamen "Little" endgültig abgelegt. Er nennt sich inzwischen "Black" (Trevante Rhodes) und verdient sein Geld als Drogendealer, so wie sein großes Vorbild Juan. Doch plötzlich meldet sich sein Schulfreund Kevin, den er zwischenzeitlich aus den Augen verloren hatte und möchte ihn besuchen...

Wohl kaum ein Film könnte besser in eine Zeit passen, in der ganze Menschengruppen aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Religion oder ihrer sexueller Orientierung diskriminiert und ausgegrenzt werden.

"Moonlight" macht aus Klischees wieder Individuen und Schicksale und zeigt auf beeindruckende Weise, dass unsere Vorurteile nie mit der Realität übereinstimmen. Selbst ein "Gangster" hat eine ganz eigene Geschichte, die seinen Weg vorbestimmt, doch am Ende entscheidet jeder selbst, welche der Abzweigungen, die das Leben einem bietet, man nimmt. 

Insofern ist der Oscar für diesen wichtigen Film absolut verdient und kommt genau zum richtigen Moment, denn ein "La La Land" sind die USA seit der Wahl eines egomanischen, rassistischen Milliardärs zum Präsidenten ganz sicher nicht mehr. Ein leiser und gleichzeitig unglaublich starker Film zum genau richtigen Zeitpunkt.

Moonlight Freitickets

Empfohlene Themen