P2P-Downloads: Filme und Spiele vor Musik

Die Musikindustrie geht seit einiger Zeit mit fragwürdiger Konsequenz gegen Tauschbörsen-Nutzer vor. Dabei werden nach neusten Untersuchungen Filme und Spiele inzwischen häufiger als Musikdateien auf Tauschbörsen heruntergeladen.

Nach einer Untersuchung der OECD (Organisation for Economic Co-Operation and Development) in Kooperation mit der Firma BigChampagne wird Musik in P2P-Netzwerken weniger nachgefragt als Filme und Computerspiele.

Nach der repräsentativen Untersuchung der OECD in 30 Staaten lag im Jahr 2003 der Anteil von Musikdateien auf Online-Tauschbörsen bei 48,6 Prozent. Im Jahr 2002 lag dieser Anteil noch bei 62,5 Prozent. Demgegenüber stieg die Nachfrage an Filmen in voller Länge: diese machen mittlerweile 27 Prozent des heruntergeladenen Datenvolumens in P2P-Netzwerken aus.

Neben Spielen und Software werden gerade in Deutschland über das Angebot von KaZaa Filmdateien mit 35,4 Prozent besonders häufig heruntergeladen. In den USA liegt dieser Wert hingegen nur bei 23,7 Prozent. Diese Zahlen dürfte die deutsche Filmindustrie wenig erfreuen, zumal sie in ihrer Aufklärungskampagne unter dem Motto ?Hart aber gerecht? die strafrechtliche Relevanz von Raubkopien betont.

Angesichts dieser neuen Statistik stellt sich die Frage, ob die Filmindustrie dem zweifelhaften Vorgehen der Musikindustrie folgt und sich ebenfalls zu Klagen gegen Tauschbörsennutzer verleiten lässt. (js)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

TONSPION UPDATE

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Update und gewinne attraktive Preise und erhalte exklusive Downloads:

* erforderlich

Ähnliche News

BitTorrent Bundles: Musik über Filesharing verkaufen

BitTorrent Bundles: Musik über Filesharing verkaufen

Filesharing-Vertrieb bietet neue Freiheiten
Im letzten Jahr machte Thom Yorke mit einem außergewöhnlichen Vertriebsweg seines Soloalbums von sich reden: es war ausschließlich über den Filesharing Client BitTorrent erhältlich. Ab sofort steht dieser Vertriebsweg allen Musikern und Labels zur Verfügung. Wir zeigen, wie es geht.
Rapidshare stellt Betrieb ein

Rapidshare stellt Betrieb ein

Filehoster verabschiedet sich von seinen Nutzern
Der ehemals populäre Filehoster Rapidshare mit Sitz in der Schweiz ist am Ende. Die User bekamen eine Nachricht, dass man den Geschäftsbetrieb zum 31. März 2015 einstellen und alle Daten löschen werde. 
Cannapower: Die legale Tauschbörse?

Cannapower: Die legale Tauschbörse?

Ist canna.to wirklich legal?
Cannapower bzw. canna.to hat sich in den letzten Jahren zur beliebtesten Musik-Tauschbörse gemausert, bei der man die gesamte Musik aus den Charts finden kann. Doch ist der Dienst auch legal?
"Downloaded" - Die Geschichte von Napster als Film

"Downloaded" - Die Geschichte von Napster als Film

Jetzt den US-amerikanischen Dokumentarfilm online streamen
Mit dem Launch der Musiktauschbörse Napster 1999 wurde die Musikindustrie revolutioniert. Die Dokumentation „Downloaded“ versucht die Geschichte und die Bedeutung der Software zu rekonstruieren und kann jetzt online gestreamt werden.
BGH: Provider müssen Daten von Tauschbörsennutzer heraus geben

BGH: Provider müssen Daten von Tauschbörsennutzer heraus geben

Xavier Naidoo klagt sich erfolgreich durch die Instanzen
Während alle Welt derzeit über die GEMA diskutiert, traf der Bundesgerichtshof letzte Woche eine weitreichende Entscheidung, die auf nicht halb so viel Medienecho stieß. Demnach müssen Provider künftig die Adressen von Tauschbörsennutzern heraus geben, wenn die Rechteinhaber danach verlangen.