The Panama Papers: An Indroduction

Eine Einführung zum größten Datenleak der Geschichte

Vor einem Jahr hatte die Süddeutsche Zeitung Millionen von Daten zugespielt bekommen, die beweisen, wer sein Geld in panamesischen Briefkastenfirmen anlegt, um Steuern zu umgehen oder geheime Geschäfte zu machen. Darunter zahlreiche Prominente, Politiker - und Kriminelle. Hier ein Video zur Einführung in das Thema, das die Weltpolitik aufmischen wird. 

Wer sein Geld in Steuerschlupflöchern versteckt, schadet uns allen. Milliardenbeträge werden alljährlich am Fiskus vorbei geschmuggelt, überwiegend von extrem reichen Menschen und Firmen, während Arbeiter brav und ohne zu Murren ihre Steuer entrichten, schließlich kommt das Geld im Idealfall uns allen zu Gute. 

Nun sind die Daten der panamesichen Kanzlei Mosack Fonseca ausgewertet und zeigen, dass die Präsidenten von Island und der Ukraine genauso in Briefkastenfirmen involviert sind wie der Fußballer Lionel Messi. 

Es werden wohl noch zahlreiche weitere Politiker über ihre Machenschaften stolpern, denn dass Personen, die das Wohl ihres Landes im Blick haben sollten hintenrum krumme Geschäfte auf dessen Kosten machen, ist nicht akzeptabel. Zumal diese so genannten Offshore-Firmen nicht nur von giergigen Millionären, sondern auch von Kriminellen und Terroristen gerne zur Erhaltung ihrer Geldströme genutzt werden. 

Diese kurze Einführung in die Machenschaften von Mossack Fonseca vom internationalen Konsortium für investigativen Journalismus zeigt, wie tief Firmen wie diese in weltweite Aktivitäten verstrickt sind - und dass sie unsere Welt viel mehr gefährden als Flüchtlinge aus Kriegsgebieten. Die vor Bomben flüchten, die von diesen Firmen finanziert werden.

Empfohlene Themen