PayPal jetzt auch im eShop für Nintendo Switch

Die Hybridkonsole bietet jetzt noch mehr Möglichkeiten

Die praktischen Vorteile der Nintendo Switch sprechen für sich. Nun hat der japanische Spielekonsolen-Hersteller auch im Bereich der Bezahlmöglichkeiten nachgezogen und es ermöglicht, Einkäufe mit PayPal zu bezahlen.

Seit März 2017 besitzt der Spielekonsolenmarkt eine neue Gattung, die sogenannte Hybrid-Konsole. Der japanische Spielehersteller Nintendo macht sich mit seinem Switch-Modell daran, den Markt zu revolutionieren und die anderen Giganten der Spielkonsolenhersteller wie PlayStation oder Xbox abzuhängen.

Ein Mann spielt das Spiel „Mario Kart“ auf der Nintendo Switch
Der Konsolenhersteller Nintendo setzt seit kurzem wie die Konkurrenz bereits zuvor auf die Bezahlvariante PayPal. (Bild: Wachiwit – 666146380 / Shutterstock.com)

PayPal als Bezahloption

Im harten Kampf der Konsolenherstellergiganten mit PlayStation und Xbox beschreitet der japanische Großkonzern neue Wege und entwickelt mit der Nintendo Switch die weltweit erste Hybrid-Konsole auf dem Spielkonsolenmarkt. Seit März 2017 können Kunden weltweit den neuartigen Konsolen-Hit erwerben und testen und sowohl zuhause vor dem heimischen Fernseher als auch unterwegs in beispielsweise Bus und Bahn anwenden.

Nintendo setzte sich mit der Nintendo Switch zwar an die Spitze im Bereich der innovativen Spielkonsolenentwicklung, im Bereich der Bezahlmöglichkeiten für die Kunden hing der japanische Riese der Konkurrenz bislang aber deutlich hinterher. Denn der weltweit mit am häufigsten genutzte Bezahldienstleister PayPal konnte bis vor kurzem im eShop von Nintendo nicht genutzt werden. Bei der Konkurrenz wie PlayStation oder Xbox existierte diese beliebte Bezahloption bereits seit längerem.

Nun gab das Unternehmen bekannt, dass sowohl auf der Internetseite als auch in der Nintendo Switch ab sofort der Bezahldienst PayPal zur Verfügung steht. Ein überfälliger Schritt, was auch die Verbreitung von PayPal im Internet beweist. Diverse Verkaufsketten, Händlerbörsen wie Amazon und sogar PayPal-Online-Casinos nutzen den Bezahldienst als Hauptzahlungsweg.

Doch der japanische Konsolenhersteller hat mit der Bezahloption PayPal nachgezogen. Anstatt wie bisher nur mithilfe von Guthaben-Karten oder einer Kreditkarte können die Nutzer Spiele im eShop auch via PayPal erwerben. Weltweit in 34 Ländern bietet Nintendo PayPal an. Ebenso kann auf der offiziellen Nintendo-Website mit PayPal eingekauft werden. Dadurch ist es möglich, das Guthaben online für die Wii U oder den Nintendo 3DS aufzuladen.

Wie die Bezahlung über die Konsole funktioniert

Um von der Konsole aus per PayPal bezahlen zu können, muss der Nintendo-Account allerdings zunächst mit dem PayPal-Konto korrekterweise verbunden werden. Dieser Schritt ist jedoch sehr simpel, da Nintendo dem Nutzer per E-Mail eine exakte Anweisung schickt, wie die beiden Konten miteinander verknüpft werden können, sobald auf der Seite mit den Kaufangeboten die PayPal-Option ausgewählt wird.

Zukünftig können so neue Spiele erheblich schneller und einfacher erstanden werden. Voraussetzung ist selbstverständlich ein bestehendes PayPal-Konto. Der japanische Konsolenhersteller bleibt durch die Neuerung „up to date“ und zieht mit der starken Konkurrenz gleich. Im Sektor der Innovationen hat Nintendo gegenüber seinen Konkurrenten PlayStation und Xbox mit der Nintendo Switch aber einen klaren Vorsprung herausgearbeitet. Eine Hybrid-Konsole gab es schließlich noch nie.

Der erste Hybrid – Was die Nintendo Switch so besonders macht

Das Wort Hybrid kennt man vielleicht aus Vampirfilmen oder Werbespots für Autos, welche mit Verbrennungsmotor als auch mit Batterie betrieben werden. Im Bereich der Spielkonsolen hatte es bisher allerdings keinen Bezug. Durch die Nintendo Switch ändert sich das jetzt. Sie ist die erste Hybrid-Konsole, die sowohl zuhause am heimischen TV-Gerät angeschlossen werden, als auch als transportable Handkonsole überall hin mitgenommen und gespielt werden kann.

Die Nutzer schlagen so zwei Fliegen mit einer Klappe und können den vollen Spielspaß auch unterwegs genießen. Der eigene 6,2-Zoll-Bildschirm ermöglicht es dem Spieler, sämtliche Spiele der Konsole auch ohne Grafikeinbußen überall fortzusetzen. Mit nur zwei Handgriffen lässt sich die transportable Nintendo Switch dann erneut an den heimischen TV anschließen.

In der Standardausstattung sind ein rechter und ein linker Joy-Con-Controller enthalten, die sich mittels einer ebenfalls zugehörigen Joy-Con-Halterung einfach miteinander zu einer großen Steuerung zusammenschließen lassen. In die Nintendo Switch-Station wird die eigentliche Konsole hineingesteckt, wenn die Nintendo Switch mit dem Fernseher verbunden werden soll.

Nintendo Switch überrascht mit einigen weiteren Features

Die Hybrid-Eigenschaft der Nintendo Switch ist sicherlich der innovativste und im Vergleich zur Konkurrenz größte Vorteil. Dennoch überrascht die Nintendo Switch mit einigen weiteren spannenden Features:

  • Der kapazitive Multi-Touchscreen-Bildschirm unterstützt mit den berührungssensiblen Funktionen sämtliche Spiele, die für einen Touchscreen ausgelegt sind.
  • Ebenso können die Joy-Con-Controller punkten. Sie bieten dem Spieler eine äußerst vielseitige Auswahl an Nutzungsmöglichkeiten. Sie können zusammengeschlossen an der Joy-Con-Halterung als ein Controller oder als zwei einzelne unabhängige Controller in jeder Hand benutzt werden. Das erhöht den Spaßfaktor drastisch und ermöglicht es jedem Spieler, seine optimale Spielsteuerung zu finden.
  • Zudem lassen sich über eine NFC-Schnittstelle am rechten Joy-Con Daten mit amiibo-Figuren austauschen.

Sowohl die technischen Daten als auch die Ausstattung der Nintendo Switch können sich ebenfalls sehen lassen.

Technische Daten und Details der Nintendo Switch:

Produkttyp:

Spielekonsole

Konsolen-System:

Switch

Prozessor:

NVIDIA Tegra

Grafikchip:

NVIDIA Tegra

Display:

6.2 Zoll Multi-Touchscreen

Farbdisplay:

Ja

Touchscreen:

Ja

Bildschirmdiagonale (cm):

15.7 cm

Bildschirmdiagonale (Zoll):

6.2 Zoll

Bildschirmauflösung:

1.280 x 720 Pixel

Tabelle: Technische Daten und Details der Nintendo Switch

Ausstattung der Nintendo Switch:

WLAN:

Ja

Bluetooth:

Ja

Speicherkapazität:

32 GB

Speicherkartenformat:

Micro-SD

Anschlüsse:

Anschlüsse Switch: 1x USB Typ-C, 1x 3.5 mm Klinke, Anschlüsse Switch-Station: 1x HDMI, 1x Netzteilanschluss, 3x USB2.0

Besondere Merkmale:

Wireless LAN (IEEE 802.11 a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1, Stereo Lautsprecher, Beschleunigungssensor, Gyrosensor, Helligkeitssensor

Batterie-/ Akkutyp:

Switch-Konsole: 4310 mAh Lithium-Ionen Akku, Joy-Con: 525 mAh Lithium-Ionen Akku

Tabelle: Ausstattung der Nintendo Switch

Die besten Spiele-Neuheiten für die Nintendo Switch

Für die Nintendo Switch von dem japanischen Konsolenhersteller Nintendo wurden selbstredend im Jahr 2017 auch einige Spiele-Highlights veröffentlicht, die das Herz eines jeden Spielers zum Hüpfen bringen sollten. Die folgende Grafik stellt einige von ihnen kurz vor.

Infografik zu den besten Spiele-Neuheiten für die Nintendo Switch aus dem Jahr 2017
Das sind die besten Spiele-Neuheiten aus dem Jahr 2017 für die Nintendo Switch. 

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Empfohlene Themen

Apex Legends Promo (Credit: Electronic Arts)

"Apex Legends": Der Fortnite-Killer als Free-Download

Battle-Royale trifft auf Overwatch
Ihr habt endültig genug von "Fortnite", "PUBG" & Co.? Grade als man dachte, der Battle-Royale-Hype könnte sich dem Ende zuneigen, bringt EA einen vielversprechenden, neuen Spiele-Entwurf für das Genre. Hier geht's zum kostenlosen Download. 
Die 10 spannendsten Videospiel-Mythen

Die 10 spannendsten Videospiel-Mythen

Bigfoot, Kühe und Saddam Hussein
Spiele, die sich selbst löschen und Melodien, die Krankheiten auslösen sollen? Die Welt der Videospiele hat so einige bizarre Geschichten zu Tage gefördert. Hier lest ihr die 10 unterhaltsamsten Gerüchte und Mythen.