Pop goes Europe

Seminar für Musiker und Branchen-Einsteiger in Köln am 2. und 3. Dezember 2005

Erneut bemüht sich das rührige Köln um den Pop-Nachwuchs. Nach der Seminarreihe PopPlus Media weitet sich nun der Blick nach Europa und zeigt, wie man möglicherweise in kleinen Schritten auch den Sprung ins benachbarte Ausland schaffen könnte. Als Referenten: Katja Bittner von der Popkomm, Viva Gründer Dieter Gorny, Export-Manager Uwe Adelfang (Groove Attack), Sabine Waltz von der Konzertagentur IBD und viele andere Brancheninsider.

Ob das Sziget-Festival, Benicassim, SonneMond & Sterne oder das Wacken Open Air, das Publikum auf einschlägigen Open Air-Veranstaltungen wird immer europäischer. Diese Form der Europäisierung der Besucherschaft von Festivals wurde nicht zuletzt durch Billigflieger begünstigt und schuf damit gewissermaßen einen neuen europäischen Pop-Jetset der etwas anderen Art.

?Angesichts dessen, dass sich in den vergangen Jahren ein regelrechter Festivaltourismus entwickelt hat, möchten wir mit PopPlus Europe, Musikern und Branchen-Neueinsteigern einen Einblick über das Musikgeschäft jenseits der deutschen Landesgrenzen bieten?, erläutert Manfred Tari, Projektleiter von Music Export Cologne anlässlich des Seminars.

Vermittelt werden Kenntnisse über die Gegebenheiten des Musikmarkts in den Niederlanden ebenso wie die Anbahnung von Konzerten im Ausland und des Exports von Tonträgern. Zum Auftakt des Seminars gibt es einen Einführungskurs über ?Fördermaßnahmen von Pop in Europa.?

Gäbe es eine Pisa-Studie für Popmusikförderung, wäre Deutschland im europäischen Vergleich ein weiteres Mal mit unter den Spitzenreitern bei den Minus-Nationen. Dieser Teil des Seminars, richtet sich daher ebenfalls an Vertreter aus Politik und Verwaltung und behandelt Wissenswertes über die Förderung von Popmusik in Europa.

Während im Ausland der Begriff ?Creative Industries? eines der Zauberworte für eine zeitgemäße Kultur- und Wirtschaftsförderung? ist, hat jener Begriff hierzulande weder Tradition noch findet er bislang Anwendung. Für PopPlus Europe wird daher Dieter Gorny, ehemals Popkomm & Viva und nunmehr in Diensten von MTV Europe einen artgerechten Exkurs zu diesem Thema halten. Des Weiteren werden Jean-Marc Leclerc vom European Music Office (EMO) in Brüssel, Dr. Werner Müller vom österreichischen Musikförderfond, (Impuls) sowie Ruud Berends über das European Talent Exchange Program (ETEP) erläutern, was, wie, und wo vonstatten geht.

Am folgenden Tag gibt es in der Rubrik ?Auswärts Punkten? sowie ?Eindhoven statt Passau? Einblicke über den Export von Tonträgern sowie das Generieren von Gastspielen im Ausland. Der Blick über die deutschen Grenzen offenbart Neues und hilfreiches unter dem Aspekt ?Der Prophet im eigenen Lande?.?. Mit von der Partie ist Uwe Adelfang, seines Zeichens Exportmanager bei Groove Attack, Rob Berends vom Dachverband kleiner und mittelständischer Konzertagenturen namens The Network Europe, Sabine Waltz von der europaweit agierenden Konzertagentur IBD und Thomas Lechner, ebenfalls paneuropäisch wirkender Konzertagent und Chef von Queerbeat.

Zum Abschluss folgt der ?Showdown der Musikmessen?, bei der Katja Bittner von Berliner Popkomm gemeinsam mit Richard Zijlma vom Amsterdam Dance Event, Ruud Berends vom Noorderslag/Eurosonic und Allan McGowan von der berühmt berüchtigten britischen ILMC (International Live Music Conference) berichten werden.

Höhepunkt des Tages wird die Musikmessen-Tombola sein, bei der es Freiakkreditierungen für Musikmessen wie der Popkomm, dem Eurosonic-Seminar, der ADE und der M4Music in Zürich zu gewinnen gibt.

Aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Die Akkreditierung für PopPlus Europe kann unter www.popplus.com vorgenommen werden. Eine kleine Aufmerksamkeit für Stammkunden von PopPlus gibt es ebenfalls:

Die Teilnahmegebühr für beide Veranstaltungstage beträgt für Teilnehmer der PopPlus Media im November 2005 25 Euro, für alle Neuzugänge jeweils 40 Euro.

PopPlus Europe wird von Music Export Cologne veranstaltet und wird gefördert von dem Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein Westfalen. Akkreditierungsformulare sowie Information zum Programm gibt es unter: www.popplus.com oder 02 21-22 12 46 62 und 0172-20 29 132 sowie info@popplus.com.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Reeperbahn Festival und Campus

Reeperbahn Festival und Campus

Die Musikszene trifft sich an diesem Wochenende in Hamburg
Nach der all2togethernow in Berlin und der c/o Pop in Köln scheint sich das Musikbusiness in Deutschland auf zwei Städte zu konzentrieren. Aber da hat auch noch Hamburg ein gewichtiges Wörtchen mitzureden, das dieses Wochenende zum Festival und Kongress auf die Reeperbahn ruft.
Dealen mit Downloads

Dealen mit Downloads

PopPlus Media - Seminar über Downloads & Musikmedien am 7. und 8. November 2008
Am 7. und 8. November 2008 ist es wieder soweit: PopPlus Media, die Musikbusiness-Fachtagung in Köln geht in die Neuauflage. Das Seminar vermittelt einschlägiges Fachwissen rund um das Thema Download sowie Wissenswertes über Presse & Musikmarketing in Heimarbeit.

PopPlus Media: Selbstvermarktung für Bands und Musiker

Kölner Kongress macht den Musiker-Nachwuchs fit fürs MP3-Zeitalter
Alle sprechen davon, kaum einer tut`s. Im Internet-Zeitalter finden Bands und Musiker Möglichkeiten, um die Vermarktung ihrer Musik in die eigenen Hände zu nehmen. PopPlus Media hilft ein wenig nach und bietet in einem zweitägigen Seminar Wissen und Erfahrungen aus der Praxis der Online-Musikvermarktung.