Radiohead: Neues Album dieses Jahr?

Jonny Greenwood spricht über Pläne der Band

Gehen Radiohead dieses Jahr noch ins Studio? Möglich, zumindest kündigte Gitarrist Jonny Greenwood an, dass man sich treffen wolle, um darüber zu reden.

"Wir sind ein schwerfälliges Tier, das war schon immer so", so Greenwood gegenüber Nashville Cream über seine Band Radiohead. Entsprechend lange dauert es, bis Entscheidungen gefallen sind. Immerhin habe man sich dazu durchgerungen, sich im Sommer treffen zu wollen und über ein neues Album zu sprechen.

Das letzte Album "The King Of Limbs" war im März 2011 erschienen. Nach der anschließenden Tour hatten sich die Mitglieder der Band anderen Projekten gewidmet. Sänger Thom Yorke war bis vor Kurzem mit seiner anderen Band Atoms For Peace auf Tour und ruht sich derzeit aus. "Es tut mir leid, dass ich so vage bleiben muss, aber zur Zeit machen wir uns einfach keinen Stress und lassen es locker angehen. Aber der Vibe ist richtig gut", so Greenwood.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Anzeige (Understitial)

Empfohlene Themen

Liam Gallagher (Credit: RANKIN / Warner Bros Records)

Liam Gallagher twittert betrunken über Radiohead

"How the fuck did these teds get big"
Dass Liam Gallagher, Alkohol und Twitter vermutlich keine gute Kombination sind, haben wir seit jeher vermutet. Sein neuester Rant über Radiohead bestätigt diese Vermutung aber eindrucksvoll. Endlich erfahren wir, wie "radio play" überhaupt erfolgreich werden konnten!
Thom Yorke - Impossible Knots (Live) (Screenshot)

So klingen die neuen Songs von Thom Yorke

Two Feet Off The Ground
Am vergangenen Dienstag hat Radiohead-Frontmann Thom Yorke einige Songs zum ersten Mal live präsentiert. Seht euch hier die Mitschnitte und die Setlist vom Konzert an. 

Aktuelles Album

Pablo Honey

Radiohead - Pablo Honey

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Radioheads Debütalbum feiert seinen 25. Geburtstag. Es war die Geburtsstunde einer Bandkarriere, in der "Creep" heute nur noch eine untergeordnete Rolle spielt.