Rage Against The Machine: Tim Commerford veröffentlicht Schock-Video

Blutig, Provokant aber extrem wichtig

Tim Commerford, Bassist von Audioslave und Rage Against The Machine hat so seine ganz eigene Art Missstände aufzuzeigen. Das schockierende Video seiner eigenen Rücken-Operation prangert ein seit Jahren heiß diskutiertes Problem an.

Ob Schwangerschaft, Schöhnheits-OP oder einfach nur um Zeichen zu setzen. Operationen vor laufender Kamera sind in Hollywood längst ein alter Hut. Von Brigitte Nielsen, über Kim Kardashian bis hin zu Anastacia, die mit den Aufnahmen ihrer Brust-OP Frauen mit Brustkrebs Mut machen wollte, von vielen gibt es mittlerweile solche blutigen Aufnahmen.

Der nächste in der Reihe ist jetzt Tim Commerford. Der Bassist zweier hoch erfolgreicher Bands musste unters Messer. Die notwendige Rücken-OP nutzte er, um das amerikansiche Gesundheitssystem auf seine ganz eigene Art und Weise an den Pranger zu stellen. Wer kein ausgeprägtes Faible für Splattermovies á lá 'From Dusk Till Dawn' hat, sollte den Kurzfilm mit ein wenig Vorsicht genießen.

Blutige Kritik: Commerford lässt sich aufschneiden

5.000 Dollar für dies, 800 Dollar für das, und ach ja, die Spritze kostet übrigens einen Tausender. Fein säuberlich erklärt Tom Morello, Bandkollege und Pseudo-Arzt im Video die einzelnen Kosten des Eingriffs. Die gezeigten Bilder schockieren, aber nicht nur wegend der Bilder des offenen Rückens von Tim Commerford. 

Am Ende des Clips die unmissvertändliche Botschaft für jeden, der bis dahin nicht gecheckt hat, was hinter 'Voodoo Juju' steckt: "Oh Sorry, Declined." Die Überprüfung der Kreditkarte ging in die Hose. Commerfords Tipp: Geht nach Kanada, da gibt es eine gesetzliche Krankenversicherung, dort seid ihr besser dran.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen