"RBN": Robyn präsentiert eigene Modekollektion mit Björn Borg

Neues Musikvideo zu "Send to Robin Immediately"

Nach ihrem starken Album "Honey" zeigt sich Robyn auch in Sachen Mode stilsicher. Zusammen mit Björn Borg veröffentlich sie eine Kollektion, die sich gekonnt von vielen herköömlichen Musiker-Marken-Kollaborationen abhehbt. Seht euch hier die Kollektion und ein neues Musikvideo an. 

Mit dem Farbschema können wir uns auf jeden Fall schon mal anfreunden. (Quelle RBN / Björn Borg)

Auf dem zugehörigen Instagram-Account wurden bereits seit Anfang Februar einige kurze Teaser und erste Einblicke veröffentlicht, nun ist die neue Modekollektion von Robyn aber auch offiziell erhältlich. Die "RBN"-Capsule Collection entstand In Kollaboration mit ihrer langjährigen Freundin und Stilistin Naomi Itkes, sowie der schwedischen Marke Björn Borg.

Die Kollektion unter dem Motto "Have courage and be kind" umfasst über 40 verschiedene Teile und deckt sowohl klassische Streetwear, also auch Workwear und Sportbekleidung ab, um in verschiedensten Situationen zum Einsatz zu kommen: 

"RBN reflects my love for street style and how it’s signalled in youth culture. I thought it would be cool to make gear that I can wear both running and clubbing."

- Robyn

Hoodies, Trainingsanzüge, Schlaghosen: An Auswahl mangelt es zumindest nicht. (Credit: RBN / Björn Borg)

Pünktlich zum Release am 15.02.19 wurde auch das neue Musikvideo zum "Honey"-Song "Send to Robin Immediately" veröffentlicht. Auch hier steht - natürlich - die neue Kollektion im Vordergrund. Zusätzlich mach das Video aber auch deutlich, welche Zielgruppe die 39-Jährige ansprechen möchte.  

Video: Robyn - Send to Robin Immediately

"RBN" zeigt, dass ein großer Name in Verbindung mit einer Marke nicht immer eine lieblose "Mode"-Kollektion zum Ergebnis haben muss. Die Kollektion verzichtet größtenteils auf Referenzen zu Robyn und präsentiert nicht nur eigene, tatsächlich interessante Designs, sondern auch ein komplettes Designkonzept, welches sich auch durch das neue Video und den Instagram-Account zieht. Da darf sich die ein oder andere größere Kleidungsmarke gerne ein paar Punkte abschauen. 

Empfohlene Themen