Rufus Wainwright kompiliert Klassik-CD

Releaseparty am Freitag 4.5.2007 in Berlin

Der Songwriter Rufus Wainwright hat für die Klassikmix-Reihe "Yellow Lounge" der Deutschen Grammophon eine CD zusammengestellt. Am Freitag stellt er sie im Rahmen der Yellow Lounge-Partyreihe im Berliner Club Cookies vor.

Die CD- und Partyreihe Yellow Lounge soll Menschen für klassische Musik begeistern, die keinen Fuß in Opern oder Konzerthäuser setzen würden, aber gerne in Clubs gehen. Und da viele Popkünstler durchaus auch eine klassische Ausbildung genossen haben oder mit klassischer Musik aufgewachsen sind, ist es nur naheliegend, diese Welten miteinander zu verbinden. Die neue Yellow Lounge CD wurde zusammengestellt von Songwriter Rufus Wainwright und gemixt von Tonspion-Autor Harald Reiter.

Die Releaseparty steigt am Freitag im Berliner Cookies (Friedrichstrasse 158-164) ab 21 Uhr. Wainwright wird dort auch Musik auflegen. Außerdem wird es ein Live-Konzert mit der Sopranistin Simone Kermes und dem Fauré Quartett geben.
Die Veranstaltung kostet 5 Euro an der Abendkasse, frühzeitiges Erscheinen wird empfohlen.

Mehr Klassik findet ihr in der Tonspion Klassik-Rubrik www.tonspion.de/klassik

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

TONSPION UPDATE

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Update und gewinne attraktive Preise und erhalte exklusive Downloads:

* erforderlich

Ähnliche News

Ein Besuch in der Hamburger Elbphilharmonie

Ein Besuch in der Hamburger Elbphilharmonie

So klingt das neue Hamburger Wahrzeichen
Seit Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie sind die Tickets bis Ende der Spielzeit restlos ausverkauft. Wir hatten gestern die Gelegenheit, uns den neuen Konzertsaal am Hamburger Hafen anzusehen und anzuhören.
Die meistverkaufte CD des Jahres 2016 ist...

Die meistverkaufte CD des Jahres 2016 ist...

... eine faustdicke Überraschung
Billboard hat die meistverkauften Tonträger des Jahres gekürt - und der stammt aus Deutschland! Dabei handelt es sich um einen Künstler, der weder live auftritt, noch singen kann. Tatsächlich  ist der Künstler nicht etwa im Horrorjahr 2016 gestorben, sondern schon seit vielen Jahren tot.