Satiriker Jon Stewart kommentiert die Nominierung von Donald Trump

Der ehemalige "The Daily Show"-Moderator meldet sich aus dem Ruhestand zurück

Jon Stewart kommentierte von 1999 bis 2015 humorvoll und bissig das aktuelle politische Geschehen fürs amerikanische Fernsehen und zog sich dann vom Bildschirm zurück. Anlässlich der Nominierung von Donald Trump als Präsidentschaftskandidat kehrte er zurück, um den absurden Parteitag der Republikaner auseinanderzunehmen.

Die Welt ist verrückt geworden, die Irren wollen die Weltherrschaft übernehmen. Auch die USA sind extrem gespalten über die Nominierung von Donald Trump als Präsidentschaftsanwärter. Bis vor Kurzem wollte es noch keiner wahr haben, jetzt ist es passiert. Der nach Aussagen seines Ghostwriters gefährlichste Mann der Welt soll der mächtigste Mann der Welt werden. 

Der Widerstand gegen die Nominierung eines selbstgefälligen Milliardärs, der eine Mauer um die USA ziehen und alle Muslime ausweisen will, formiert sich erst noch. Jon Stewart macht den Anfang. Die nächsten Monate werden wohl ziemlich schmutzig werden. 

John Oliver: Alles, was zu Donald Trump gesagt werden muss (TONSPION TV)

Empfohlene Themen