Schluss für Netflix-Serien: Diese Eigenproduktionen werden eingestellt

Enttäuschung für Fans

Seit dem Start von Netflix glänzt der Streamingdienst gegenüber seinen Konkurrenten vor allem durch aufwändige und hochqualitative Eigenproduktionen, wie House of Cards oder Narcos. Jetzt werden einige der Serien eingestellt.

Es lohnt sich finanziell einfach nicht mehr, einige Formate am Leben zu halten, sagt der Netflix CEO Ted Sarando in einem Interview.

"Eine große, teure Show für ein riesiges Publikum ist toll. Eine große, teure Show für ein winziges Publikum ist selbst in unserem Modell sehr hart aufrechtzuerhalten.“

Der Video-Streamingmarkt ist hart umkämpft und lässt kaum Raum für Fehler. Deswegen wird Netflix auch in Zukunft kritisch mit dem eigenen Programm umgehen. Nutzer werden sich wohl daran gewöhnen müssen, dass die eigene Lieblingsserie keine erhoffte neue Staffel bekommt.

Die gute Neuigkeit ist allerdings, dass die bis jetzt produzierten Folgen der abgesetzten Serien trotzdem weiterhin online abrufbar bleiben werden.

Diese Serien stellt Netflix ein:

1. Bloodline

Das Familiendrama um die Familie Rayburn aus Florida scheint nicht vollständig gezündet zu haben. Trotz dunkler Vergangenheiten, Intrigen und zwielichtigen Charakteren, ist nach drei Staffeln Schluss.

2. The Get Down

Eigentlich sollte die Musik-Serie, die sich mit dem Aufstieg der Hip-Hop-Kultur im New York der 70er beschäftigt ein Aushängeschild von Netflix werden. Zum Start der ersten Staffel war sie die teuerste Produktion an die sich der Anbieter bis dahin wagte. Nach zwei Staffeln muss wohl zugegeben werden, dass der Versuch gescheitert ist.

3. Girlboss

Ein Feature in unserem Serienspion stand schon auf dem Redaktionszettel, so herrlich ist diese Dramedy-Serie um die 23-jährige Sophie, die 2006 erst mithilfe von Ebay, dann über einen eigenen Webshop ein Online-Second-Hand-Imperium aufbauen möchte. Der leicht nostalgische Rückblick auf die Anfangszeit des Internets, wie wir es kennen, hat wohl nicht genug Zuschauer überzeugt, weswegen Girlboss schon nach einer Staffel eingestellt wird.

4. Marco Polo

Eine historisch inspirierte Serie, die die Geschichte des berühmten Forschers Marco Polo in früher Vergangenheit erzählt. Kritiker könnten meinen, sie sei eine halbherzige Reaktion auf den großen Erfolg des ebenfalls altertümlichen Settings von Game Of Thrones. Nachdem Netflix große Verluste mit der aufwändigen Produktion verbuchen musste, wird es keine weiteren Abenteuer von Marco Polo mehr geben.

5. Sense8

Eigentlich sollte die Science Fiction Serie schon nach zwei Staffeln abgesetzt werden. Nach starken Fan-Protesten entschied sich Netflix aber doch noch zur Produktion einer finalen Folge. Dann ist aber wirklich Schluss.

▶︎ Serienspion #3: Sense8 bekommt ein Finale auf Netflix

▶︎ Alle Infos zu aktuellen Serien gibt es in unsere Kolumne "Serienspion"

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

TONSPION UPDATE

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Update und gewinne attraktive Preise und erhalte exklusive Downloads:

* erforderlich

Ähnliche News

Wie heißt der Song aus der Werbung?

Wie heißt der Song aus der Werbung?

Die Songs aus der aktuellen Werbung von Apple, Sky, Vodafone, Samsung und Co.
Wir sagen euch, welche Musik aktuell in der TV-Werbung von Telekom, Apple, Vodafone, Samsung oder Apple zu hören ist. Finde hier Interpret, Titel und das Originalvideo.
Blaupunkt BT 1000: Der Bluetooth-Ghettoblaster im Test

Blaupunkt BT 1000: Der Bluetooth-Ghettoblaster im Test

Ein Ikone kehrt zurück
Bluetooth-Speaker gibt es 2017 wie Sand am Meer. Die meisten sind nicht der Rede wert oder beeindrucken vor allem durch belangloses Design. Blaupunkt geht mit der BT 1000 einen anderen Weg und holt eine alte Ikone zurück auf die Schultern von Musikliebhabern.
Apple Music via Telekom: Kendrick Lamar
ANZEIGE

Telekom präsentiert: Music Try&Buy powered by Apple Music

Kostenloses Musikstreaming für sechs Monate
Telekom-Mobilfunkkunden können ab sofort Apple Music für sechs Monate kostenlos testen und anschließend praktisch via Handyrechnung bezahlen. Der Clip zum Angebot mutiert zum fröhlichen Rätselraten für Musik-Nerds.