ANZEIGE

Sennheiser Momentum Free: Kabelloser Tragekomfort trifft auf exzellenten Klang

Bluetooth In-Ear-Kopfhörer mit 6h Akkulaufzeit

Sennheiser geht neue Wege und spendiert der "Momentum"-Serie ein kabelloses Bluetooth-Update. Wir haben den "Momentum Free" genauer unter die Lupe genommen, um herauszufinden, was die Kopfhörer in Sachen Klangqualität, Funktionen und Tragekomfort zu bieten haben. 

Schlichtes Design, schöne Akzente und die Magnet-Eigenschaft als nützliches Feature. (Bild: Sennheiser)

Sennheiser hat sich seit jeher durch einen beeindruckenden Klang einen Namen gemacht. Die DJ-Kopfhörer HD 25 sind fast schon Standard-Equipment eines jeden DJs. Wir wollen nun herausfinden, inwieweit sich diese Expertise auch auf die kabellose In-Ear-Variante überträgt. 

Das Problem von kabellosen Kopfhörern ist, dass man einen Akku verbauen muss, der natürlich einiges an Platz benötigt. Gleichzeitig soll ein In-Ear möglichst leicht und kompakt sein, um zum Beispiel beim Sport nicht zu stören. Ob mit dem Momentum Free hier ein guter Kompromiss gelungen ist?

Hard-Facts

Sennheiser MOMENTUM Free In-Ear Kopfhörer

  • Kabelloser Bluetooth In-Ear Kopfhörer
  • Preis: 199€
  • 6h Akkulaufzeit
  • Drei-Knopf-Fernbedienung inkl. Mikrofon
  • Lieferumfang: Bluetooth In-Ear Kopfhörer, 4 Paar Ohradapter, USB-Kabel, Transporttasche aus Leder, Sicherheitshinweise und Kurzanleitung
  • Magnetische Ohrteile 
  • Gewicht: < 40g
  • Reichweite: 10m

Anschlüsse: 

  • Bluetooth 4.2 und Qualcomm® aptX™
  • USB
  • 2 Geräte gleichzeitig / 8 Geräte in der Pairingliste

Verpackung & Verarbeitung

Wer sich dazu entschließt, 199€ in einen neuen Kopfhörer zu investieren, der dürfte nicht nur hohe Ansprüche an die Klangqualität, sondern ebenfalls an die Verarbeitung und womöglich auch an die Produktpräsentation haben. Dass wir in dieser Hinsicht nicht enttäuscht werden, macht der Momentum Free glücklicherweise bereits beim ersten Öffnen deutlich.

Die Edelstahl-Klangkanäle, welche uns entgegenscheinen, vermitteln einen sehr hochwertigen, jedoch keineswegs protzigen Eindruck. Das schlichte, akzentuierte Design und die gute Verarbeitung erzeugen sofort das Gefühl, dass dieser Kopfhörer sein Geld auch wert ist. Der Momentum Free ordnet sich zwischen der günstigeren Sennheiser CX-Reihe und der hochpreisigen IE-Reihe ein, welche eher den audiophilen Markt ansprechen soll.

Abgerundet wird der erste Eindruck durch das Lederetui. Farblich an die Gestaltung des Kopfhörers angepasst, macht das Case einen hochwertigen Eindruck und bietet genügend Platz für Kopfhörer, USB-Kabel und Ersatz-Ohradapter.

Ansprechend präsentiert im hochwertigen Lederetui - die Produktpräsentation ist auf jeden Fall gelungen. (Bild: Sennheiser)

Features, Handhabung & Tragekomfort

Klein, leicht, kabellos und mit 6 Stunden Akkulaufzeit ausgestattet, was selbst für einen Marathon ausreicht - die Vorteile des Momentum Free liegen schnell auf der Hand. Zwar mag die Bluetooth-Variante mit den kabelverbundenen Ohrstöpseln für den deutschen Markt noch etwas ungewohnt wirken, in Sachen Handhabung und Komfort glänzt der Kopfhörer dadurch aber umso mehr. 

Akku und Fernbedienung sind beim Momentum Free jeweils auf beide Kopfhörerseiten aufgeteilt. Was im ersten Moment wie eine Nichtigkeit klingt, macht sich jedoch schnell bemerkbar. Im Vergleich zu anderen Kopfhörern ähnlicher Bauart verzichtet Sennheiser bei seinem Modell einerseits auf einen üppigen Kasten, welcher Akku und Bedienelemente vereint, gleichzeitig entsteht durch die Aufteilung beider Elemente ein Gleichgewicht, welches sich insbesondere bei schnelleren Bewegungen positiv bemerkbar macht. 

Die Bedienung des Kopfhörers läuft selbsterklärend, die Bluetooth-Kopplung mit verschiedenen Geräten lief immer problemlos ab. Über Kopplungszustand oder Akkustand informiert ein integriertes sprachliches Feedback. 

Zusätzliches "Nice to have"-Feature: Die Rückseiten der Ohrstöpsel sind magnetisch, lassen sich dadurch einfach verbinden sobald sie nicht getragen werden und gehen dadurch nicht verloren. 

Die vier mitgelieferten Varianten der Ohradapter (XS, S, M oder L) sind in ihren Größenabstufungen gut gewählt und sollten für nahezu jede Ohrform kompatibel sein. In unserem Testzeitraum haben sich die Kopfhörer in Sachen Tragekomfort als optimaler Begleiter für Alltag und Sport herausgestellt. Die Kopfhörer dichten gut ab, erzeugen jedoch auch beim längeren Tragen oder beim Joggen kein unangenehmes Druckgefühl oder anderweitige Schmerzen. Durch die gute Passform kann auf eine Active-Noice-Cancelling-Funktion verzichtet werden, was wiederum der Akkulaufzeit zugutekommt.

Wer auf Extremsport steht, sollte vielleicht über eine Alternative mit Sportbügeln nachdenken, für alle herkömmlichen Aktivitäten dürften die Halteeigenschaften des Momentum Free aber mehr als ausreichen. 

Die US-Band Portugal. The Man im Interview über ihr ganz persönliches Momentum

Klang

In Sachen Sound und Klangqualität lassen sich bei Sennheiser selten Kritikpunkte finden. Und so nimmt auch der Momentum Free das Klangprofil seines kabelgebundenen Vorgängers von 2014 zum Vorbild. Hierbei wird glücklicherweise darauf verzichtet, dem Hörer ein vorherbestimmtes Klangbild vorschreiben zu wollen. Obwohl die Bässe für ein In-Ear-Modell überraschend kraftvoll daherkommen, entsteht hier kein überladener Eindruck.

Tiefen, Mitten und Höhen klingen allesamt detailliert und erzeugen ein klares Soundbild, welches beim längeren Testhören sowohl bei Blackout Problems, als auch bei Nils Frahm Spaß gemacht hat.

Die klare Mitten-Höhen-Kombination sorgt zudem dafür, dass die Sprachwiedergabe in sehr guter Qualität erfolgt. Der Kopfhörer eignet sich deshalb nicht nur wunderbar zum Telefonieren, sondern dürfte auf für Podcast- und Hörspiel-Fans einen Blick wert sein. 

Wer seinen Sound dann doch lieber auf eigene Faust noch ein bisschen anpassen möchte, erhält hierzu durch die CapTune-App die Möglichkeit.  Und wer auf Noise Cancelling nicht verzichten möchte, kann sich für ein paar Euro besonders geräuschabschirmende Ohrstöpsel dazu kaufen.

Fazit

Die Zeiten in denen wir bei In-Ear-Kopfhörern an die gruselige Qualität vieler mitgelieferter Handy-Zubehör-Varianten denken müssen, sind glücklicherweise längst vorbei. Der Momentum Free beweist, dass auch In-Ear-Kopfhörer beeindruckende Soundqualität liefern können und das ohne lästiges Kabelwirrwarr.

Vor einigen Jahren hat das Verschwinden der Audioanschlüsse bei vielen Geräten noch großes Entsetzen und Diskussionen ausgelöst - heute scheint diese Entwicklung weitestgehend selbstverständlich. Zumindest in der mobilen Audiowelt werden wir früher oder später vollständig auf den Einsatz von Kabeln verzichten und so erscheint es sinnvoll, lieber früh als spät auf eine kabellose Variante umzusteigen. Der Sennheiser Momentum Free ist technisch ausgereift und liefert Sennheiser-typisch ausgezeichneten Sound. Wer den Umstieg auf auf kabellose In-Ear-Kopfhörer wagen möchte, ist mit diesem Modell bestens beraten.

VERLOSUNG

In Zusammenarbeit mit Sennheiser verlosten wir ein Exemplar der Kopfhörer unter unseren Newsletter-Abonnenten!

Die Verlosung ist beendet. Gewonnen hat: F. Goux. Herzlichen Glückwunsch!

In Kooperation mit Sennheiser.

Portugal. The Man Woodstock Artwork

Portugal. The Man

2006 erfand Sänger John Gourley zusammen mit Bandkollege Zachery Carothers und den restlichen Überbleibseln seines ersten Projekts Anatomy of a Ghost mit Portugal. The Man erst eine neue Band. Dann ein neues Genre.

Empfohlene Themen

True Wireless: Die besten kabellosen In-Ear-Kopfhörer

8 Alternativen zu Apples AirPods

Apple mag die True-Wireless-Kopfhörer 2017 prominent gemacht haben, mittlerweile gibt es aber viele gute Alternativen, die besseren Klang und zusätzliche Features bieten. Wir stellen euch einige der besten Modelle genauer vor. 

Meistgeklickt