Sing Meinen Song: Songs top, Quoten Flop

Die zweite Folge Tauschkonzert mit den Songs von Seven stürzt ab

"Was der Bauer nicht kennt...", diese alte Weisheit bewahrheitete sich gestern auch bei "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert", wo die ziemlich guten Songs des Schweizer Underdogs Seven interpretiert wurden. Nur 1,23 Millionen Zuschauer wollten das sehen. Allerdings war auch der Fußball nicht ganz unschuldig.

Mit Traumquoten war "Sing meinen Song" letzte Woche in die dritte Staffel gestartet. Doch bereits in der zweiten Folge haben sich die Zuschauerzahlen halbiert. Pech für die Zuschauer: es war eine der besten Sendungen der gesamten Reihe.

Nicht nur haben die Songs des Funk- und Soulsängers Seven internationales Niveau, auch die Art und Weise, wie seine Kollegen Nena, Annett Louisan, Wolfgang Niedecken, The Boss Hoss, Samy Deluxe und Xavier Naidoo diese Songs neu interpretierten war teilweise spektakulär. Und extrem unterhaltsam.

Xavier Naidoo und Samy Deluxe hatten viel Spaß mit Sevens Song "Go Slow".

Von einer unglaublich tighten Band begleitet, verwandelte Nena ihren Song in einen charmanten französischen Chanson. Es würde nicht wundern, wenn Nena in Frankreich damit die Charts stürmte. Annett Louisan brachte den Sänger mit ihrer leisen Version von "City Of Gold", einem Song für einen toten Freund, fast zum Weinen. Und Samy Deluxe zeigte, dass er nicht nur rappen, sondern auch beatboxen und ziemlich gut singen kann. 

Den Grund für den Einbruch bei den Quoten muss man allerdings auch im gleichzeitig stattfindenden DFB-Pokalspiel suchen. Aber ganz sicher spielte eine Rolle, dass der Vollblut-Musiker aus der Schweiz bislang in Deutschland noch nicht so bekannt ist und seine Songs noch keiner kennt. Wer gestern trotzdem eingeschaltet hat, dürfte sehr positiv überrascht gewesen sein. 

Sendung verpasst? TVnow streamt alle Folgen von "Sing meinen Song - Das Tauschonzert" kostenlos

Empfohlene Themen