Slow Burn!

Manche DVD-Brenner ziehen Kopieren von Musik-CDs künstlich in die Länge

Nun schlagen sich offenbar auch die Hersteller von DVD-Brennern auf die Seite der Musikindustrie und erschweren das legale wie illegale Kopieren von Musik-CDs. Wie die Zeitschrift „Macwelt“ im Rahmen eines aktuellen Tests von vier DVD-Brennern aus dem Preissegment unter 100 Euro berichtet, reduzieren manche der getesteten Produkte die Lesegeschwindigkeit von Musik-CDs absichtlich auf ein Zehntel der üblichen Geschwindigkeit.

So schalten beispielsweise der Toshiba SDR5472C und der Samsung SH-W162 von 40fachem Tempo auf 4-fache Geschwindigkeit herunter, was den Kopiervorgang künstlich in die Länge zieht.

Dem Konsumenten bleiben angesichts dieser gezogenen Handbremse eigentlich nur drei Möglichkeiten einer adäquaten Reaktion:

- Auf die Gewährleistung (Verbesserung, Preisnachlass oder rückwirkende Vertragsauflösung) zu pochen, wofür die Chancen dann, wenn auf diesen Mangel der reduzierten Lesegeschwindigkeit nicht ausdrücklich auf der Verpackung aufmerksam gemacht wurde, recht gut stehen, oder

- den Mangel akzeptieren und bei ebay für wenige Euro ein altes, ungedrosseltes Zweitlaufwerk ersteigern, das ungestört schnelles Kopieren ermöglicht. Oder am besten

- gleich ein anderes Gerät kaufen. Zum Glück gibt es ja noch andere Anbieter von DVD-Laufwerken. (md)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen: