So klang 2010

Der Jahresrückblick von Björn Bauermeister

Alles bleibt mittelmäßig, wenngleich auch 2010 ein paar Ausfälle nach oben wie unten hatte. Ein nicht umfassender Rückblick aus der Perspektive von Tonspion-Autor Björn Bauermeister.

Bestes Album 2010:

These New Puritans - Hidden

Zwölf Monate, in denen man wieder vermehrt auf die Highlights der vergangenen Jahre zurückgreifen musste, weil dieses irgendwie keines mit sich brachte. Caribou und Yeasayer waren gut, The National und Foals auch, Baths kam recht cool, Menomena wie erwartet schön, Maps & Atlases überraschend und Arcade Fire ganz okay. Das Rennen machen zum Ende hin die Alben zweier Bands, die gänzlich anders weil nachhaltiger agierten: Portico Quartet und These New Puritans.

Bester Song 2010:

The Invisible - Constant

Straight und gut. Steigert sich von Runde zu Runde. Würde ich immer beim Radrennen hören, wenn ich welche fahren würde. 

Bestes MP3 im Tonspion 2010:

Foals - Spanish Sahara

Weitreichend, einnehmend und mitreißend - das gilt für Song, Video und diverse Remixe. I'm the ghost in the back of your head.

Bester Musikmoment:

Spielend durch Japan. 

Schlimmster Musikmoment:

Fahrend durch Japan: Zu neunt im für sechs Personen ausgelegten Wohnmobil, unmenschliche Distanzen durch Tag und Nacht und ein ständig einschlafender Fahrer.

Wunsch für 2011:

Mehr Konstanz und Veränderungen.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen: