Social Media-Orgie bei Spiegel Online

"Hätten wir nur was Anständiges gelernt"

Den Quatsch, der auf Facebook stattfindet, nimmt schon lange kein Mensch mehr ernst. Schon gar nicht die Social Media-Redakteure der deutschen Zeitschriften und Zeitungen. Bei so einem Knochenjob kann man schon mal durchdrehen. So passiert bei Spiegel Online. 

Die Social Media Redaktionen Deutschlands haben sich auf einen völlig beknackten Beitrag auf dem Facebook-Profil von Spiegel Online um den restlichen Verstand gepostet.

Social Media ist, wenn es geil klickt. Inhalt? Egal. Was wichtiges liest ja eh keiner. Der ein oder andere dürfte aber wohl insgeheim gedacht haben: "Hätten wir nur was Anständiges gelernt". 

Schlecky Silberstein hat sich die Mühe gemacht, den ganzen Quatsch zu dokumentieren. Hier der Post und die Reaktionen darauf.

Und als Beweis, dass das wirklich passiert ist, hier der Original-Post, der an Dämlichkeit tatsächlich kaum noch zu toppen ist. Und was lernen wir daraus? 

 

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlene Themen