Sohn von Nick Cave tödlich verunglückt

Arthur Cave (15) fiel von Klippen

Der 15-jährige Sohn von Nick Cave, Arthur Cave, starb am Dienstag nach einem Sturz von den Klippen in Brighton. Zahlreiche Kollegen trauern mit Nick Cave und äußern ihre Bestürzung via Twitter.

In einem kurzen Statement bestätigten Nick Cave und seine Frau Susie den Tod ihres Sohnes Arthur: "Unser Sohn Arthur ist am Dienstagabend gestorben. Er war unser schöner, glücklicher, lieber Junge. Wir bitten um Privatsphäre, um in dieser schwierigen Zeit trauern zu können."

Zahlreiche Kollegen bekundeten via Twitter ihr Beileid. 

Nick Cave & The Bad Seeds – Distant Sky EP

Nick Cave & The Bad Seeds

Nick Cave feierte am 22. September 2017 seinen 60. Geburtstag. Wir blicken zurück auf eine einzigartige Karriere mit seinen zehn besten Alben. Sofern so eine Auswahl überhaupt möglich ist.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Empfohlene Themen

Miserable Monday: Sivert Høyem (Madrugada)

Die Playlist zum Start in den unnötigsten Tag der Woche

Die heute Montagsplaylist ist ein ganzes Stück länger, als die anderen. Es gibt einfach zu viele wundervolle, traurige Songs, die Sivert Høyem, Sänger von Madrugada nicht missen wollte. 

Marianne Faithfull veröffentlicht Duett mit Nick Cave

"The Gypsy Faerie Queen" jetzt als Lyric Video sehen

Mit "Negative Capability" veröffentlicht Marianne Faithfull am 02. November ihr 21. Studioalbum in ihrer 54 Jahre währenden Musikkarriere. Unterstützt von Grössen wie Warren Ellis, Nick Cave, Ed Harcourt und Mark Lanegan.