Solikonzert: Sportfreunde Stiller organisieren "Danke-Konzert" für Geflüchtete und Flüchtlingshelfer

München ist halt nicht Berlin

Was für Udo Lindenberg und Berlin ein Ding der Unmöglichkeit ist, funktioniert weiter südlich ganz problemlos. Nur binnen weniger Tage haben die Organisation Bellevue Di Monaco zusammen mit Sportfreunde Stiller ein hochkarätiges Konzert zu Ehren der zahlreichen Flüchtlingshelfer in München organisiert.

 

 

Von der Musik der Sporties mag jeder halten was er will. Dass die bekennenden Münchner das Herz aber am rechten Fleck haben, beweist ein spontan organisiertes "Danke-Konzert", welches sie in Zusammenarbeit mit der Sozialgenossenschaft Bellevue Di Monaco derzeit in München organisieren.

Das Solidaritätskonzert für Flüchtlinge und die vielen freiwilligen Helfer findet am 11. Oktober auf dem Königsplatz statt. Eintritt ist natürlich frei. Die guten Connections der Band sorgen zudem dafür, dass den Besuchern Bands präsentiert werden, die sich sehen lassen können.

Neben den derzeitigen Überfliegern Wanda sind auch die alteingesessenen Jungs von Fettes Brot dabei. Außerdem geben sich die Oberbayern The Notwist die Ehre.

Unter dem Motto "Wir. Stimmen für geflüchtete Menschen" soll gemeinsam ein Zeichen für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit gesetzt werden. Momentan wird noch fleißig organisiert, um auch ausländische Bands nach München zu locken.

Das Moderatorenteam bildet das Dreiergespann um Joko Winterscheidt, Rainer Maria Jilg und Allzweckwaffe FIVA.

Die Veranstalter kalkulieren mit Kosten in Höhe von 150.000 Euro. Alle Künstler verzichten dabei auf ihre Gagen. Sollte Geld übrig bleiben, wird dieses gespendet. Wenn nicht, stehen die Sportfreunde Stiller und Bellevue Di Monaco dafür ein. Gute Sache!

Das Jugendprogramm des Bayerischen Rundfunks überträgt das Konzert im Livestream. Ab 18 Uhr überträgt auch Eins Festival Teile des Programms.

Weitere bereits bestätigte Acts:

Herbert Grönemeyer | Bosse | Blumentopf | Fiva | Wolfgang Niedecken | Donots | Dreiviertelblut | Michael Mittermaier

Empfohlene Themen

Wie München mit Disco die Musikwelt revolutionierte (Dokumentation)

Arte Doku "Disco Europe Express" zeigt die Entstehung der modernen Clubmusik in Europa

1975 wurde ein Lied aus München zum Welthit: "Fly Robin Fly" von Silver Convention eroberte die Spitzenpositonen der Charts von Europa bis USA und schuf einen neuen Trend, der bis heute unsere Clubmusik prägt: Disco. Die Arte Doku zeigt, wie ganz Europa in den 70ern vom Disco-Virus infiziert wurde und München für kurze Zeit der Nabel der Musikwelt war.

ANZEIGE

Alle Farben legt für Jaguar in der Münchner Muffathalle auf

Bilder und komplettes Video des Konzerts mit Promiaufgebot

Der Berliner Frans Zimer alias Alle Farben begeisterte in der Münchner Muffathalle als Partner des neuen Jaguar E-PACE die 500 geladenen Gäste und lieferte ein abwechslungsreiches Set mit Gastsängern und Schmankerl anderer Künstler.