Songs für die Ewigkeit: Musik-Prominenz verabschiedet sich von den 2016 verstorbenen Künstlern

Der musikalische Jahresrückblick mit den Songs von David Bowie, Prince, Lemmy u.a.

Der ehemalige MTV-Moderator Steve Blame hat BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken, Max Mutzke, Seven, Laith Al-Deen, Michael Patrick Kelly, Mieze Katz von „Mia“ und Namika eingeladen, die wie bei "Sing meinen Song" die Songs der 2016 verstorbenen Künstler interpretieren.

2016 wird als das Jahr in die Geschichte eingehen, in dem Fans große Musiklegenden verabschieden mussten: David Bowie, Prince, Roger Cicero, Lemmy Kilmister (Motörhead), Glenn Frey (Eagles), Maurice White (Earth, Wind & Fire) und Colin Vearncombe (Black). Mit ihren Songs haben sie alle Musikgeschichte geschrieben und sich unsterblich gemacht. In „Songs für die Ewigkeit – Tribute to …“ (am Freitag, 23.12.2016 um 20:15 Uhr) widmet VOX ihren Hits jetzt einen ganzen Abend.

V.l.: Seven, Mieze Katz, Wolfgang Niedecken, Steve Blame, Michael Patrick Kelly, Laith Al-Deen, Max Mutzke, Namika; Foto: VOX / Markus Hertrich
V.l.: Seven, Mieze Katz, Wolfgang Niedecken, Steve Blame, Michael Patrick Kelly, Laith Al-Deen, Max Mutzke, Namika; Foto: VOX / Markus Hertrich

Der frühere MTV-Moderator und Musikjournalist Steve Blame lädt BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken, Max Mutzke, Seven, Laith Al-Deen, Michael Patrick Kelly, Mieze Katz von „Mia“ und Namika zum musikalischen Jahresrückblick ein. Dabei interpretieren die sieben Künstler wie bei der Show "Sing meinen Song" auch die Hits ihrer Vorbilder neu.

Mieze Katz und Laith Al-Deen nehmen sich unter anderem den eigentlich uncoverbaren Song „Heroes“ von David Bowie vor. Wir gruseln uns jetzt schon. Namika widmet dem in diesem Jahr verstorbenen Swingsänger Roger Cicero ihre eigene Interpretation von „Zieh die Schuh aus“, was ihr wohl sehr viel besser gelingen wird, ebenso gespannt kann man auf Sevens Prince-Neuinterpretation sein.

Neben ihren Auftritten, erzählen alle ihre persönliche Geschichten, Erinnerungen und Lieblingslieder, die sie mit den verstorbenen Künstlern verbinden.

Der britische Musikjournalist und Moderator Steve Blame, der seit 20 Jahren in Köln lebt, beschrieb in seinem Buch "Getting lost is part of the journey" seine persönlichen Begegnungen mit seinem großen Idol David Bowie und was er für sein Coming-Out als Teenager bedeutete. 

▶︎ Steve Blame über David Bowie

„Songs für die Ewigkeit – Tribute to …“ ist am Freitag, 23.12.2016, um 20:15 Uhr auf VOX zu sehen.

Empfohlene Themen