Spotify zu Apple oder Youtube Playlist Converter: Umwandeln leicht gemacht

TuneMyMusic synchronisiert Playlisten plattformübergreifend

Der Playlist Converter TuneMyMusic synchronisiert beliebige Playlists auf andere Plattformen, es können Spotify Playlists zu Youtube Playlisten umgewandelt werden oder Apple Playlists zu Soundcloud.  

Playlist Import und Export leicht gemacht

Streaminganbieter gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Neben den bekanntesten Vertretern wie Spotify, Apple Music, Tidal und Soundcloud setzen auch weiterhin viele Nutzer auf das Angebot von Youtube, Deezer, Pandora oder Hype Machine.

Die Kompatiblität zwischen den einzelnen Anbietern lässt jedoch zumeist stark zu wünschen übrig. Wer über Wochen seine Mediathek und Playlists gesammelt hat, wird bei einem geplanten Wechsel schnell vor ein Problem gestellt: Wie übertrage ich meine Playlists zu einem anderen Anbieter? Oder wie schicke ich einem Freund eine Playlist, wenn er bei einem anderen Anbieter ist? Oder wie kann ich eine Tracklist ausdrucken? Das ist alles gar kein Problem.

Damit du bei einem Wechsel oder einem neu angelegten Account bei Spotify & Co. nicht alle deine Playlists in mühevoller Handarbeit neu zusammenklicken musst, gibt es ein praktisches Tool, welches die ganze Arbeit übernimmt: TuneMyMusic.

TuneMyMusic: Playlists umziehen in vier Klicks

Die Benutzung von TuneMyMusic ist ganz einfach:

1. Mit dem Ausgangsaccount der Playlist einloggen.

Playlist Converter TuneMyMusic

2. Playlisten, die konvertiert werden soll auswählen.

3. Auf der Ziel-Plattform einloggen. In unserem Beispiel übertragen wir eine Spotify Playlist auf Youtube. Die zugehörigen Videos werden automatisch vom Tool gesucht.

4. Playliste mit einem Mausklick übertragen, fertig.

Bei unserem Test wurden alle Tracks korrekt exportiert, sofern ein Youtube-Video dazu verfügbar war. Sofern es kein offizielles Video gibt, werden ggf. auch Live-Mitschnitte gezeigt, man kann die Playlist aber danach ganz normal auf Youtube editieren.

Bäm! Innerhalb von nur einer Minute ist unsere Spotify Playlist auch auf Youtube zu hören mit den zugehörigen Videos.

Ein nützliches Tool für Musikfans, die Spotify und Youtube gleichermaßen nutzen möchten ohne ihre Playlisten ständig von Hand aktualisieren zu müssen. Übrigens lassen sich Playlisten auch einfach als Textdatei exportieren lassen, auch das kann hilfreich sein, wenn man Titellisten haben möchte.

Es gibt zwar noch zahlreiche andere Anbieter, mit deren Hilfe man Playlisten umwandeln kann, aber der Playlist Converter hat bei unseren Tests die zuverlässigsten Ergebnisse geliefert und unterstützte die meisten relevanten Streamingdienste. Außerdem muss man bei TuneMyMusic sich nicht erst anmelden. Die Gefahr, dass persönliche Daten verkauft werden, ist hier also eher gering.

Link: TuneMyMusic

Funktioniert der Dienst bei euch auch so problemlos? Wir freuen uns über euer Feedback

▶ Spotify bietet Family-Tarif für 15 Euro gültig für Familien und WGs

Das beschriebene Prozedere lässt sich auf alle anderen Anbieter übertragen.

Wichtige Hinweise zum Playlist umwandeln

  • Solltest du eine Konvertierung von einem Dienst wie Soundcloud oder Youtube zu Spotify vornehmen, kann es passieren, dass die Playlist am Ende nicht vollständig erscheint. Dies liegt schlichtweg daran, dass nicht jede Plattform jeden Song lizenziert hat. 
  • Insbesondere Apple Music macht bei dem Konvertierungs-Prozess desöfteren Probleme. Hier solltest du einfach mal einen Test machen.

Du brauchst eine Playlist, um den Dienst auszuprobieren? Kein Problem:

▶︎ Tonspion Tracks der Woche auf Spotify

Empfohlene Themen