Stream: Florence + The Machine - "What Kind Of Man"

Drittes Studioalbum der Briten unterwegs

Da ist sie also wieder, die gute Florence mit ihrer Maschine. Fast vier Jahre nach dem großen Durchbruch mit ist jetzt endlich das dritte Werk in Aussicht. Hier gibt's zwei Videos daraus vorab.

Der Nachfolger der Verkaufsschlager "Lungs" und "Ceremonials" ist zweifellos eines der meist erwarteten Alben des Jahres. Scheinbar unbeirrt von dem großen Druck haben sich Florence Welch und ihre sieben Bandkollegen trotzdem gehörig Zeit gelassen und rücken erst jetzt so langsam mit Infos raus.

Auftakt zur neuen Album-Ära ist neben einem abstrakten Dreieckssymbol (Illuminati!) in geschmackvollem Ocker ein von den Haus- und Hof-Regisseuren der Gruppe Vincent Haycock und Tabitha Denholm gedrehtes Video zum Track "How Big How Blue How Beautiful", in dem es musikalisch gewohnt gediegen und visuell wieder mal geheimnisvoll Neo-Hippie-Boho-weird zugeht. Was die Grace Slick des Pop uns wohl damit sagen will?

Das wird man hoffentlich bald erfahren, denn in absehbarer Zeit gibt's dann auch endlich wieder Indie-Rock-Pop für Erwachsene auf Albumlänge von der rothaarigen Britin und ihren Kollegen: Gestern stellte Miss Welch mehrere Songs des noch unbetitelten neuen Werkes auf einer exklusiven Listening-Party in London vor, die erste Single steht auch schon fest und heißt "What Kind Of Man". 

Diverse Festival-Auftritte im Sommer (Hurricane und Southside) sind ebenfalls schon gebucht, lange kann's also nicht mehr dauern bis zum Albumrelease.

Empfohlene Themen

Florence And The Machine trällert mit Josh Homme

Florence And The Machine trällert mit Josh Homme

Pop/Rock Duett für "MTV Unplugged" Album
Mit ihrem Debütalbum "Lungs" und dem The Source-Cover "You Got The Love" haben sie sich einen Namen gemacht. Nun erscheint ein "MTV Unplugged" Album auf dem auch Queens Of The Stone Age-Mastermind Josh Homme gastiert.

Aktuelles Album

Florence + The Machine – High As Hope

Florence + The Machine - High As Hope

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Florence + The Machine veröffentlichen mit "High As Hope" das vierte Studio-Album: Mit dabei sind prominente Kollaborateure wie Sampha, Kamasi Washington oder Jamie XX, die den immer wieder beeindruckenden Barock Pop zwischen Indie und Mainstage veredeln dürfen.