Stream: Kendrick Lamar veröffentlicht neuen Song "The Heart Part 4"

Hinweise auf ein neues Album

Vor fünf Jahren veröffentlichte Kendrick Lamar Part III seiner "The Heart"-Serie. Nun ist der nächste Teil der Reihe auf allen gängigen Streamingplattformen zu finden und Fans vermuten im Text einen Hinweis auf das Releasedate für die nächste Platte.

Mittlerweile scheint es fast zum guten Ton zu gehören, kurz vor einer großen News die eigenen Social-Media-Plattformen aufzuräumen. Lamar wählte als Tool seiner Wahl Instagram. Seit gestern sind auf seinem Profil alle Bilder verschwunden. Kurzzeitig war nur eine "IV" als Profilbild zu sehen, die mittlerweile auch wieder offline zu sein scheint.

Die römische Vier könnte auf den Release seines vierten Albums hindeuten, dass die Nachfolge von seinem 2015er Album "To Pimp a Butterfly" antreten würde. 

Im Text von  "The Heart Part 4" selbst heißt es "Y’all got ’til April 7 to get y’all shit together". Ob es in zwei Wochen vielleicht schon soweit ist?

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche News

One Love Manchester

One Love Manchester: Alle Auftritte als Video

Impressionen vom Benefiz-Event
Mit "One Love Manchester" setzte die Welt ein beeindruckendes Zeichen gegen den internationalen Terrorismus. Nun könnt ihr die emotionalen Live-Performances von Ariana Grande, Coldplay & Co. nochmals nachträglich als Video auf euch wirken lassen.  
Kendrick Lamar - Mask Off (Remix) (Artwork)

Remix: Kendrick Lamar - Mask Off

Kung Fu Kenny mit neuem Material
Futures "Mask Off" gehört schon jetzt zu den größten Hits aus dem Jahr 2017. Einige Wochen nach dem Release steuert Rap-Superstar Kendrick Lamar nun einen Remix bei. 

Aktuelles Album

Kendrick Lamar - DAMN.

Kendrick Lamar - DAMN.

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die dunkle Seite der Macht
Das Hip-Hop Wunderkind ist angepisst. Kendrick Lamars sophisticated Rap wandelt sich auf "DAMN." zu einer angriffslustigen Mischung aus Trap und Oldschool-Rap. Und auch Donald Trump findet Erwähnung.