VERLOSUNG

Die Tonspion Tracks des Jahres auf Spotify

Die 200 besten Songs des Jahres in einer epischen Playlist

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Die Tonspion Redaktion hat das ganze Jahr über die besten Tracks der Woche in einer Playlist gesammelt und nun auf 200 Tracks eingedampft, die uns das Jahr über begleitet haben. Dabei ist alles mögliche zwischen Pop, Indie, Rap und Electro. Nenne uns deinen persönlichen Track des Jahres und gewinne einen von vielen tollen Preisen!

Jeden Freitag stürzen wir uns todesmutig in den riesigen Neuheitenpool auf Spotify, vorbei an seichtem Chartspop, doofem Autotune-Rap und langweiligen so genannten "Deutschpoeten", um die wirklich guten Sachen zu entdecken.

Dieses Jahr sind uns 200 Songs besonders hängen geblieben, die wir nun in unserer Playlist "Tracks des Jahres" für euch zusammengestellt haben. 

 "Tracks der Woche" ist die beste Neuerscheinungen-Playlist auf Spotify, alle Songs sind gehört und für gut befunden von der Tonspion Redaktion, ohne Rücksicht auf den kommerziellen Erfolg im Radio. Maximale Musik statt kleinster gemeinsamer Nenner! Jeden Montag neu und unzensiert in dieser Playlist.

Stream: TONSPION Tracks des Jahres 2018 - Die besten Neuveröffentlichungen des Jahres 

Ab sofort könnt ihr unsere Tracks der Woche abonnieren - Songs, die noch nicht jeder kennt und die auch nicht im Dudelfunk zu hören sind.

VERLOSUNG

Wir verlosen folgende Gadgets unter allen Followern auf Spotify! 

1. Folge unseren Tracks des Jahres bei Spotify

2. Schicke uns uns deinen Track des Jahres per Mail* mit Betreff: Tracks des Jahres bis 31.12.2018.
*Datenschutzhinweis: Die Teilnehmer werden einmalig und unverbindlich zu unserem Newsletter eingeladen.

Die Gewinne:

1. Audio-Technica ATH-M50xBT 

Audio-Technica hat dem legendären ATH-M50 Studiokopfhörer ein Bluetooth-Upgrade verpasst und liefert damit den perfekten Begleiter für all diejenigen, die auch unterwegs nicht auf besten Klang verzichten wollen.

ANZEIGE : Studiosound für unterwegs. Audio-Technica hat mit dem ATH-M50xBT gezeigt, wie die Neuauflage eines Klassikers aussehen sollte. (Bild: Audio-Technica)

2. Auna TT-Pure Plattenspieler

Das Vinyl-Revival hat längst dafür gesorgt, dass Plattenspieler heutzutage in allen erdenklichen Farben, Formen und Größen erhältlich sind. Der TT-Pure von Auna dürfte jedoch in jedem Wohnzimmer für große Augen sorgen. Neben seinem einzigartigen Design punktet der Turntable durch einen integrierten USB-Anschluss und ein Tonabnehmersystem von Audio Technica. 

ANZEIGE: Retro-Charme trifft auf moderne Eleganz. Einen transparenten Plattenspieler hat wohl nicht jeder im Wohnzimmer stehen. (Bild: Auna)

3. Marshall Major III Bluetooth-Kopfhörer

Kaum ein Design in der Audiowelt hat einen solchen Wiedererkennungswert wie die ikonische Aufmachung der Marshall-Verstärker. Bereits vor einigen Jahren wurde dieses auf den „Major“-On-Ear-Kopfhörer übertragen. Die Neuauflage hat nun ein Bluetooth-Upgrade mit 30 Stunden Akkulaufzeit spendiert bekommen.

ANZEIGE: Das klassische "Marshall"-Logo dürfte wohl jeder auf den ersten Blick erkennen. Macht sich auf in der kleinen Variante gut. (Bild: Marshall)

4. Sennheiser CX Sport Bluetooth-Kopfhörer

Kopfhörer für den Sport sind immer nur praktisch, aber selten wirklich gut? Sennheiser liefert den Gegenbeweis. Der CX Sport präsentiert sich als absoluter Sport-Allrounder, kombiniert mit der gewohnten Klangqualität von Sennheiser. So fällt das tägliche Joggen doch gleich ein bisschen leichter!

ANZEIGE: Bester Klang, keine Kabel. So und nicht anders sollte ein Sport-Kopfhörer aussehen. (Bild: Sennheiser)

Empfohlene Themen

Die deutschen Rap-Charts

Die deutschen Rap-Charts

Die Highlights der Rap-Landschaft
Diese Woche neu in den offiziellen HipHop Charts: Drei Neueinsteiger an der Spitze, gefolgt von Deutschraps Aushängeschildern und einem traurigen Rückkehrer. 

Aktuelles Album

Hozier

Hozier - Hozier

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Blues Update
"Take Me To Church" heißt Sinead O'Connors aktuelle Single. "Take Me To The Church" ist auch der Titel der Debütsingle ihres Landsmannes Hozier. Allerdings sind beide Songs nicht religiös motiviert, sondern ein Statement für mehr Liebe und Toleranz.