Studie: Soundeffekte der Spielautomaten Spiele sind anziehend

Neue Untersuchungen zeigen, wie wichtig Soundeffekte bei Spielautomaten sind. Tatsächlich sollen diese Geräusche nicht nur Besucher anlocken, sondern auch zum Weiterspielen animieren.

Spielautomaten bieten bekanntermaßen Licht- und Soundeffekte, um auf sich aufmerksam zu machen. Dass der Sound nicht ganz zufällig gewählt wird, sondern das Verhalten der Spieler beeinflussen soll, wurde in einer neuen Studie erfoscht.

Spielautomaten (Foto: Unsplash)

Besonders Spielautomaten kommen mit triumphalen Geräuschen und aufregender Musik, was Spieler in den Bann ziehen soll. Auch online gibt es eine riesige Auswahl an Spielautomaten. Besuchen Sie eine Website mit Angeboten hier

Was die Forschung über Slot Machine Sounds verrät

Mike Dixon, ein Psychologie Professor an der Universität von Waterloo war im Laufe der Jahre in mehreren bedeutenden Spielautomaten Studien involviert. Seine Forschung zu den Klängen der Casino Spiele ist 2012 veröffentlicht worden und zeigt, dass bestimmte Spielautomaten-Geräusche das menschliche Gehirn dazu verleiten können, zu glauben, man hätte mehr Geld gewonnen, als es tatsächlich der Fall ist. Die Fanfaren werden schon bei minimalen Gewinnen am Spielautomat abgespielt, was den Anschein erweckt, gerade den Jackpot gewonnen zu haben. Diese Klänge sollen den Spieler dazu animieren, weiterzuspielen und das Geld wieder auszugeben.

Besonderheiten der Studie

An der Studie von Dixon nahmen 96 Teilnehmer teil. Jeder dieser Spieler spielte zwei Runden am Spielautomaten Simulator. Dabei wurden physiologische Reaktionen der Spieler auf die Ergebnisse der Spielautomaten gemessen. Sowohl Gewinne, als auch Verluste wurden alle mit ein und ausgeschalteten Sounds gemessen. Es wurden auch Gewinne als Verluste getarnt und ebenfalls die Reaktionen bei den Spielern getestet.

Die Handflächen verraten dabei, wie sich die einzelnen Spieler in gewissen Situationen fühlen. So werden die Hände schwitzig, wenn der Spieler aufgeregter ist. Auch der Herzschlag wurde schneller.  

In der ersten Sitzung wurden Verluste als Gewinne getarnt  sowie Gewinne durch feierliche Geräusche und Animationen verstärkt. Im zweiten Fall blieben nur die Animationen bestehen, während die Musik ausgeschaltet wurde.

Als die Sitzung beendet war, wurden die Spieler befragt, bei welcher Runde sie mehr Spaß hatten. Die Spieler hatten eine höhere Herzfrequenz bei der Sitzung mit eingeschalteten Soundeffekten. Außerdem hatten sie das Gefühl, mehr Geld gewonnen zu haben. Es wurde jedoch stark überschätzt, was in der ersten Sitzung gewonnen wurde.

Die Gewinnschätzungen lagen in der ersten Runde bei 24 % gegenüber 15 % in der zweiten Sitzung. In Wirklichkeit waren die Gewinne aber für beide Runden gleich.

Die Schlussfolgerung lautete: “Obwohl Soundeffekte zum Spaß des Spiels beitragen, kann der Gewinn überschätzt werden.”

Suchtgefahr von Spielautomaten nicht unterschätzen

Wir raten dazu, entsprechend verantwortungsbewusst zu spielen und sich dessen bewusst zu sein, dass Spielautomaten dazu da sind, den Spielern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Am besten sollte man sich bereits vorher ein Limit setzen, um nicht mehr Geld auszugeben, als man eigentlich möchte.

Limits können bei den meisten Anbietern eingerichtet werden, damit es erst gar nicht zu Problemen kommen kann.

Soundeffekte sind bei weitem nicht der einzige Aspekt, warum Spielautomaten  so verlockend sein können. Es gibt auch viele andere Dinge, wie sie die Psyche von Spielern beeinflussen sollen:

  • Blinkende Lichter
  • Thema des Spielautomaten
  • Bonus Angebote und Treueprogramme
  • Jackpots

Dixons Forschung zeigt, dass die Soundeffekte dazu fuehren können, dass man länger die Walzen dreht als man sollte, also sollte man jederzeit die Kontrolle behalten.

Thema: 

Empfohlene Themen