Tagesschau desinformiert über das Thema Filesharing

Warum Filesharing nicht illegal ist

In einem Artikel zum Thema "Illegales Filesharing" hat tagesschau.de ein Bild von Tonspion verwendet. Das ist illegal, nicht aber das Filesharing an sich.

Screenshot: tagesschau.de mit Screenshot von Tonspion

Das Thema Filesharing ist komplex. So komplex, dass man versucht ist, es auf eine einfache Gleichung runterzubrechen: Filesharing = illegal. Diesen Fehler begeht auch die Rechtsredaktion von tagesschau.de in ihrem heutigen Beitrag

Filesharing ist zunächst einmal eine Technologie. Sie beruht darauf, dass Dateien nicht von einem zentralen Server, sondern von unzähligen Rechnern in einem Netzwerk transportiert werden. Wie Ameisen können diese unzähligen Rechner dann riesige Pakete bewegen und rasend schnell durchs Netz transportieren. Welche Pakete bzw. Files das sind, spielt keine Rolle.

Für diese Technologie gibt es zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten und so gut wie jedes große Online-Unternehmen arbeitet längst mit Filesharing-Technologie, wie uns Bittorrent-Contentchef Matt Mason in einem Interview erklärte. Darunter so namhafte Firmen wie Facebook, Twitter, Wikipedia oder Amazon. Künstler wie Thom Yorke, Moby oder Boys Noize und viele andere veröffentlichten bereits exlusives Material via Filesharing-Plattform. Ganz legal.

Auch im privaten Rahmen lässt sich Filesharing also durchaus für ganz legale Zwecke einsetzen. Zu behaupten, Filesharing sei illegal ist in etwa so, wie zu behaupten, Straßen seien illegal. Nur weil man dort mit überhöhter Geschwindigket oder rote Ampeln überfahren könnte. 

"Was ist das Filesharing? Einfach gesagt: Es geht um die illegale Verbreitung von Musik oder Filmen." (tagesschau.de)

Nein, genau das ist Filesharing nicht, liebe Kollegen der Tagesschau. Und warum wird der Beitrag über illegales Downloaden im Netz mit einem Screenshot von Tonspion bebildert, ohne Quellenangabe? Auch das bleibt das Geheimnis der Tagesschau-Online-Redaktion.

Man könnte zum Beispiel Tonspion als legale Downloadplattform vorstellen oder vielleicht unsere neue Tonspion App. Stattdessen werden wir einmal mehr, wie so häufig in den letzten Jahren, in eine illegale Ecke gestellt, nur weil es um das Thema "Musik Download" geht. Solche Kurzschlüsse waren 1999 vielleicht noch nachvollziehbar, heute sollten wir auch in #Neuland schon ein paar Schritte weiter sein, aufklären und nach vorne blicken, statt immer wieder alte Klischees neu aufzuwärmen.

Update: tagesschau.de hat den Artikel inzwischen überarbeitet.

Empfohlene Themen