Telekom Electronic Beats Clubnights gehen in die nächste Runde

Wir verlosen Plätze auf der Gästeliste

Die Telekom Electronic Beats Clubnights gehen in die nächste Runde und holt wieder hochklassige Acts der elektronischen Szene in die Clubs der Republik. Wir haben ein paar Gästelistenplätze zu verlosen!


Alles Gute zum 18.! Telekom Electronic Beats feiert seine Volljährigkeit - und weil alleine Party machen nur eher semispaßig ist, schickt die Eventreihe auch dieses Jahr wieder ausgewählte DJs in verschiedene Städte.

Unter dem Label der Telekom Electronic Beats Clubnights versammelt man schon im zweiten Jahr in Folge zahlreiche hochkarätige Acts der elektronischen Szene ans Deck, um mit euch zu feiern. Dabei legt Telekom Electronic Beats besonderen Wert auf lokale Acts und gewachsene Strukturen. 

Nach den letzten erfolgreichen Veranstaltungen mit DJ Größen wie Butch und Luke Slater, finden die nächsten Events von September bis November mit großartigem Line Up in mehreren deutschen Städten statt. 

VERLOSUNG

Wir verlosen je 2x2 Gästelistenplätze für die Electronic Beats Clubnight.
1. Schreibe uns eine Mail mit Betreff "EB Clubnight".
2. nenne uns die Stadt, in der du dabei sein willst.

Teilnahmeschluss ist jeweils 3 Tage vor der Veranstaltung. Die Gewinner werden per Mail informiert.

Alle anstehenden Termine der Telekom Electronic Beats Clubnight:

08.09. Essen mit Bjarki, DVS1, JP Enfant, Someone Outside, VNNN

15.09. Ingolstadt mit Makam, SNC Crew, Brainstream

15.09. Leipzig mit Rrose, Justin Strauss, Reka Zalan, NYT, Perm, DJ Rijkaard

15.09. Dortmund mit Konstantin Sibold, Jonathan Kaspar, Cosanne

29.09. München mit Gian, Jonas Palzer, Leo Küchler, Perm Live, Victor

12.10. Darmstadt mit Job Jobse, Florian Meier

31.10. Wuppertal mit Giraffi Dog & Normal 4

17.11. Wuppertal mit DJ Haus, DCHM, Colkin, Facito

Neben allen Infos zur Telekom Electronic Beats Clubnight, gibt es auf EB.tv auch Interviews, Konzertmitschnitte und Live-Streams aus der elektronischen Musikszene. 

Telekom Electronic Beats Podcast

Seit 15. März 2018 bietet der deutschsprachige Telekom Electronic Beats Podcast Interviews zum Thema Nachtleben mit den Protagonisten der Szene.

Gäste der ersten beiden Talk-Sessions sind DJ Hell und sein Kollege Westbam - die, wie nur wenige Artists, die deutsche Clubkultur von Anfang bis jetzt erlebt und geprägt haben. Zwei Wochen später folgen Gespräche mit DJ Sarah Farina sowie Johanna Grabsch, Kuratorin des CTM Berlin. Die Podcast-Reihe gewährt Einblicke aus vielfältigen Perspektiven in Vergangenheit und Gegenwart rund um die Clubkultur sowie große Visionen in die Zukunft. 

Hier geht's zu den Podcasts:

Apple Podcast / Soundcloud  / Spotify / Deezer

Helena Hauff - Qualm

Helena Hauff

DJ, Musikerin und Produzentin: Helena Hauff aus Hamburg macht mit analogen Mitteln elektronische Musik, die zwischen Ambient, Techno und Acid House angesiedelt ist.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Empfohlene Themen

Podcast: HVOB zu Gast bei Telekom Electronic Beats

"Diese Kunst oder Kommerz-Diskussion geht mir so auf die Nerven"

Pünktlich zum Release ihres neuen Albums "Rocco" sprechen HVOB im Telekom Electronic Beats Podcast über das neue Projekt, ihre Zusammenarbeit als Duo und das Verhältnis von Kunst und Kommerz. Hier könnt ihr die Folge direkt im Stream hören. 

TONSPION TIPP

10 Tipps: Wie man garantiert ins Berliner Berghain kommt

Und wann du dir die längste Schlange Deutschlands sparen kannst

Jedes Wochenende verharren Hunderte Touristen und Berliner manchmal stundenlang in der Schlange vor dem berühmtesten Club Deutschlands. Alle reinlassen geht längst nicht mehr. Wie man ganz sicher reinkommt, wissen nur die Türsteher. Wie du garantiert nicht ins Berghain kommst, erfährst du in unserer Top 10.

"Berlin Bouncer": Die Künstler an den Club-Türen der Hauptstadt

Harte Jungs, ganz nah

Mit "Berlin Bouncer" feiert bei der 69. Berlinale eine Dokumentation Premiere, die einen anderen Blick auf das Berliner Nachtleben werfen soll. Statt der interessanten Charaktere gerät jedoch - wie so oft - die Stadt an sich in den Mittelpunkt. Seht euch hier direkt den Trailer an.