Terroranschlag-Überlebender Jesse Hughes verhöhnt US-Protest gegen Waffen

„The Eagles Of Death Metal“-Sänger führt dazu bizarren Penis-Vergleich an

Jesse Hughes spielte mit seiner Band The Eagles Of Death Metal am 13. November 2015 im Pariser Bataclan als Terroristen den Veranstaltungsort stürmten und ein Massaker mit ihren Kalaschnikow-Sturmgewehren anrichteten: 90 Menschen wurden ermordet, für Hughes kein Grund in den USA gegen Waffen zu demonstrieren wie jüngst beim „March Of Life“.

Auf Instagram postete der Musiker ein Bild, in dem er einen bizarren Vergleich als Argumentationsweise heranzog: Waffen zu verbieten um Gewalt zu verhindern sei genauso wie Männer zu kastrieren, um Vergewaltigungen zu verhindern.

Die überlebende Schülerin des Parkland-Amoklaufs Emma González bezeichnete er als „schreckliches Gesicht einer Landesverräterin“, indem er Memes von Rechtspopulisten teilte, in der sie angeblich die amerikanische Verfassung zerreißt – das ist natürlich ein Fake, im Original zerreißt sie eine Zielscheibe. Hughes löschte dieses Bild inzwischen.

Obviously....The best thing to do to combat chronic abusers and disregarders of the law(like the law against Murder) is to........pass another Law!.....Genius!!!...... but before we pass this law we’re going to denigrate the memory and curse ourselves by exploiting the death of 16 of our fellow students for a few Facebook likes and some media attention....and look how well civil rights abuses as it concerns firearms helped to protect me and my friends in Paris!!!!! This almost sounds like the plan of like a kid maybe like a high school student....!. Oh wait that’s right.... The Whitney Houston song about letting the children lead the way wasn’t actually had operating paradigm for life.....And when the truth don’t line up with your bullshit narrative just hold your breath and stamp your feet and refused to except it.... then take multiple days off of school playing hooky at the expense of 16 of your classmates blood....!.... it might be funny if it wasn’t so pathetic and disgusting......As the survivor of a mass shooting I can tell you from first-hand experience that all of you protesting and taking days off from school insult the memory of those who were killed and abuse and insult me and every other lover of liberty by your every action.....Long Live Rock’n’Roll..... and may everyone of these disgusting vile abusers of the dead live as long as possible so they can have the maximum amount of time to endure their shame....and be Cursed....

Ein Beitrag geteilt von Jesse Hughes (@fatherbadass) am

Hughes stellt seine Erfahrung als Überlebender dann schließlich auch noch über die der jungen Frau und sagt, die Proteste würden „alle Überlebenden verhöhnen“:

“As the survivor of a mass shooting I can tell you from first-hand experience that all of you protesting and taking days off from school insult the memory of those who were killed and abuse and insult me and every other lover of liberty by your every action.....Long Live Rock’n’Roll.....“.

Hughes, der auch Redenschreiber und Aktivist der US-Republikaner ist, fällt seit Längerem durch wirre Verschwörungstheorien wie rechtspopulistische Kommentare auf, zum Beispiel vermutete er 2016, dass der Anschlag auf das Bataclan ein Inside-Job war und der Veranstalter erteilte ihm daraufhin Hausverbot.

Der Sänger und Gitarrist der Eagles Of Death Metal sieht sich hingegen als Opfer, er sei eben für Freiheit und Meinungsfreiheit. Leider erinnert dies sehr an den Satz „Das wird man ja noch sagen dürfen“ und man sieht, dass solche rechtspopulistischen Positionen auch in der Rockmusik inzwischen eine Heimat gefunden haben.

Empfohlene Themen

#WIRSINDMEHR: Das komplette Konzert gegen Rechts in Chemnitz sehen

#WIRSINDMEHR: Das komplette Konzert gegen Rechts in Chemnitz sehen

Die Toten Hosen, Marteria &Casper, Kraftklub, K.I.Z., Trettmann u.a.
Tausende Menschen ziehen durch Chemnitz und missbrauchen den Mord an Daniel H. für ihre Zwecke. Nun gilt es, gegen die rechte Hetze aufzustehen. Einige Bands riefen am Montag ihre Fans dazu auf, in Chemnitz Gesicht zu zeigen. 65.000 folgten dem Aufruf.
Tocotronic-Sänger postet Protestsong gegen Horst Seehofer

Tocotronic-Sänger postet Protestsong gegen Horst Seehofer

Dirk von Lowztow singt in Akustiklied den Refrain "Tschüss Horst, Rausschmiss jetzt"
CSU-Chef und Innenminister Horst Seehofer empört viele mit seiner Haltung zur Flüchtlingspolitik: Auch Tocotronic-Sänger Dirk von Lowztow hat sich nun öffentlich gegen den Politiker gestellt und ihm ein Protestlied mit den Zeilen "Tschüss Horst, Rausschmiss jetzt" gewidmet.
Video: Childish Gambino - This Is America
TONSPION TIPP

Video: Childish Gambino - This Is America

Eine Analyse des wichtigsten Videos des Jahres
Childish Gambino hat möglicherweise das Video des Jahres veröffentlicht, in dem er den Irrsinn der amerikanischen Politik auf den Punkt bringt.

Aktuelles Album