Thom Yorke mit Coverversion im Stream

Ciao My Shining Star: The Songs of Mark Mulcahy - Eine Compilation

Anfänglich wurde niemand genannt, dann sickerten die großen Namen durch und nun kann man sogar das erste Stück im Stream hören. Radiohead Frontmann Thom Yorke eröffnet die namhafte Compilation für einen allseits verehrten und vom Schicksal getroffenen Musikerfeund.

Es ist eine 21-Songs starke Compilation geworden, die zuvorderst durch ihr eindrucksvolles Line-up beeindruckt. Speziell hierzulande fragt man sich aber sofort: wofür und für wen eigentlich, bitte!? Während Mark Mulcahy hier für viele ein unbeschriebenes Blatt ist, so ist er in den USA und England kein Unbekannter. Seine Band namens Miracle Legion war in den Achtzigern bis Mitte der Neunziger eine angesehene Rockband aus New Haven. Darüber hinaus hat Mulcahy auch in der Band Polaris gespielt und drei Soloalben unter seinem Namen veröffentlicht.

Der plötzliche Tod seiner Frau Melissa vor rund einem Jahr kam völlig unerwarted und ließ den Musiker mit den dreijährigen Zwillingen allein zurück. Damit er weiter Musik machen, trotz allem aber auch seine Kinder großziehen kann, haben nun 21 Künstler exklusive Tracks beigesteuert und zu dieser Compilation zusammengestellt: "Ciao My Shining Star: The Songs of Mark Mulcahy".

In seiner Solokarriere wurde Mulcahy von vielen prominenten Bewunderern als Supportact eingeladen, unter anderem auch von Oasis und Jeff Buckley. Auch Radiohead-Frontmann Thom Yorke zählt zu den Bewunderern von Mulcahy und eröffnet den Lieder-Reigen mit einer Coverversion des ehemaligen Miracle Legions-Song "All For The Best", der hier im Stream gehört werden kann.

Und weil sie sich so schön liest, hier die Tracklist im Überblick:

01 Thom Yorke - "All For The Best"
02 The National - "Ashamed Of The Story I Told"
03 Michael Stipe - "Everything's Coming Undone"
04 David Berkeley - "Loves The Only Thing That Shuts Me Up"
05 Dinosaur Jr. - "The Backyard"
06 Chris Harford & Mr Ray Neal - "Micon The Icon"
07 Frank Black - "Bill Jocko"
08 Vic Chesnutt - "Little Man"
09 Unbelievable Truth - "Ciao My Shining Star"
10 Butterflies Of Love - "I Have Patience"
11 Chris Collingwood (Fountains Of Wayne) - "Cookie Jar"
12 Frank Turner - "The Quiet One"
13 Rocket From The Tombs - "In Pursuit Of Your Happiness"
14 Ben Kweller - "Wake Up Whispering"
15 Josh Rouse - "I Woke Up In The Mayflower"
16 Autumn Defense - "Paradise"
17 Hayden -"Happy Birthday Yesterday"
18 Juliana Hatfield - "We're Not In Charleston Anymore"
19 Mercury Rev - "Sailors And Animals"
20 Elvis Perkins - "She Watches Over Me"
21 Sean Watkins - "A World Away From This One"

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche News

The National mit Bryce Dessner (2.v.l.)

The National live aus der Elbphilharmonie

Bryce Dessner gestaltet den "Reflektor"-Abend nicht nur an der Gitarre
Am Wochenende wird die Band ihr neues Album "Sleep Well Beast" in Hamburg präsentieren. Für Fans ohne Ticket gibt es einen Livestream.
Die 10 besten Songs von Oasis

Die 10 besten Songs von Oasis

Die besten Songs der Gebrüder Gallagher
Oasis waren in den 90ern Mitbegründer des Brit-Pop und am Gipfel ihrer Karriere eine der größten Rockbands der Welt. Hier sind die zehn besten Songs, aus der gesamten Karriere der Band um die ständig im Klinsch liegenden Gallagher-Brüder.