Tocotronic-Sänger postet Protestsong gegen Horst Seehofer

Dirk von Lowztow singt in Akustiklied den Refrain "Tschüss Horst, Rausschmiss jetzt"

CSU-Chef und Innenminister Horst Seehofer empört viele mit seiner Haltung zur Flüchtlingspolitik: Auch Tocotronic-Sänger Dirk von Lowztow hat sich nun öffentlich gegen den Politiker gestellt und ihm ein Protestlied mit den Zeilen "Tschüss Horst, Rausschmiss jetzt" gewidmet.

Das Video mit dem zur Akustikgitarre singenden Tocotronic-Frontman wurde auf der Facebook-Seite "Seebrücke – Schafft sichere Häfen" gepostet. Darin singt er nicht nur gegen Seehofer an, sondern fordert auch "Und nimm den Markus mit und nimm Mateo mit und nimm Sebastian mit". Damit sind die rechtskonservativen bis rechtspopulistischen Politiker wie der bayerische Ministerpräsident Markus Söder, der italienische Innenminister Matteo Salvini und der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz gemeint, die sich allesamt hart in Sachen Asylfragen zeigen.

Am Ende des Clips wird auf Demonstrationen hingewiesen, die am Samstag in ganz Deutschland unter dem Motto "Horst, hau ab!" und "Solidarität für Geflüchtete" stattfinden.

Tocotronic unterstützen bei ihren Konzerten schon immer PRO ASYL und sind strikt gegen die Abschottungspolitik Europas. Diese Haltung findet sich auch in ihren Songs wieder, beispielsweise in dem Song "Neue Zonen":

"Europas Mauern / Werden fallen / An die Anemonen / Und Korallen / Wiederholte Differenzen / Für Asyle / Ohne Grenzen“.

Empfohlene Themen