TONSPION intern: Tonspion goes Social Web

Unsere Profile bei MySpace, Facebook, Last.FM und YouTube

Eigentlich ist ja das ganze Internet ein Social Web. Und Tonspion ein Teil davon mit vielen Freunden. Deshalb haben wir bisher keine Profile im Netz gehabt. Doch es gibt Gründe, weshalb wir nun auf vielfachen Wunsch ab sofort auch in den Social Networks anzutreffen sind.

Zum einen könnt ihr als Freunde von Tonspion bei den diversen Social Networks wie MySpace oder Facebook immer auf dem Laufenden bleiben, was bei Tonspion neu ist. Schließlich nutzt längst nicht jeder Newsletter und RSS-Feeds. Zum anderen könnt ihr bei Last.FM direkt hören, was in den MP3 Playern der Redaktion rotiert. Und zwar noch bevor wir darüber berichten.

Wenn ihr einen der genannten Anbieter nutzt, dann könnt ihr uns gerne als "Freund" adden. Hier findet ihr uns ab sofort:

Alle anderen können sich weiterhin unseren wöchentlichen Newsletter mit den wichtigsten Updates oder unsere RSS-Feeds (MP3 und News) abonnieren. Oder einfach regelmäßig auf der Seite vorbeischauen. Dann verpasst ihr auch nichts.

Empfohlene Themen

Die Zukunft von Facebook

Die Zukunft von Facebook

Folgt uns auf anderen Kanälen
Facebook schafft sich ab. Mit dem neuen Algorithmus ist Facebook dabei, Millionen von Publishern ihre Leser zu nehmen. Bei uns ist das zum Glück nicht so, trotzdem raten wir euch, dem Tonspion künftig nicht mehr nur auf Facebook zu folgen.
YouTubeScreenshot: The Smiths

Studie über Facebook-Likes: The Smiths-Fans sind „neurotisch“

Datenauswertung von umstrittener Firma Cambridge Analytica
Sowohl Facebook als auch die Datenfirma Cambridge Analytica werden wegen Datenmissbrauch und Wahlmanipulation stark kritisiert: Nun wurde im Zuge dessen auch eine Studie über die Persönlichkeitsstrukturen von Musikfans veröffentlicht.