Tonspion: Neue Musik aus dem Netz #16

"The next big thing" von Soundcloud und Co.

Neben den großen Releases der Labels veröffentlichen im Netz jeden Tag unzählige Musiker aus aller Welt extrem hörenswerte Musik. Die Beste präsentieren wir in dieser wöchentlichen Kolumne. Kurz und bündig.

1. Smallpools

Lieblich, eingängiger Indie trifft auf die ungehemmte Rotzigkeit eines Bonaparte. "Run With The Bulls" ist der erste Vorbote auf das neue Album der Band aus Los Angeles, das Anfang 2017 erscheinen soll. Hier kann man den Song kostenlos herunterladen.

2. Diana Gordon

Ein Hoch auf die Frauen! In ihrem ersten Musikvideo feiert Diana Gordon die Weiblichkeit und liefert damit einen weiteren Beitrag zur wichtigen Debatte, des männlichen Monsters "Popbusiness". Dass sie dabei ab und an klingt wie die frühe Santigold, macht die Sache sogar noch besser.

3. Reo Cragun

Ehrlich gesagt habe ich ja lange daran gezweifelt, dass die Wörter "edgy" und "R&B" in irgendeiner Kombination Sinn ergeben könnten. Bis ich dann Reo Cragun gehört habe. Jetzt schäme ich mich ein bisschen, denn dagegen sehen die meisten "progressiven" Indie-Bands alt aus.

4. Max Frost

Kritischer Radiopop ist eine echte Rarität. Mit Max Frost haben wir hier ein ganz besonders schönes Exemplar ausgegraben. Tanzen und dabei über Drogen nachdenken, statt sie zu nehmen. Das ist doch auch mal eine nette Abwechslung, oder?

5. Just Alex feat. Yan Etchevary

Vielleicht ein bisschen theatrialisch, vielleicht ein bisschen eingängig hier und da, ja. Aber diese Stimme! Wenn Just Alex und Yan Etchevary nochmal zusammen ins Studio gehen, lohnt sich hinhören in jedem Falle.

6. Dakota

Dream Pop meets Garage Rock, angenehm vernebelte Gitarren und glockenklaren Gesang. Dakota haben schon mit diesem ersten Song einiges an Aufmerksamkeit in den Niederlanden und ihrer Heimatstadt Amsterdam auf sich ziehen können. Jetzt ist es sicher nur eine Frage der Zeit, bis auch der Rest der weltweiten Indie-Szene die All-Girl-Group für sich entdeckt.

7. Sara Jackson-Holman

Gerade veröffentlichte Sara Jackson-Holman ihr Debütalbum "Didn't Go To The Party". Die Single "Run" ist nur ein Beispiel dafür, wie behutsam sie ihre Stimme darauf in ein Bett aus Streichern und weichem R&B-Beat legt. Gemütlich. Schön.

8. Jennifer Kamikazi

Hier sind dreieinhalb Minuten voller Gesang von Jennifer Kamikazi, garniert mit einer Prise Nichts. Berührender wird es diese Woche nicht mehr. "Satisfied" stammt von ihrer kürzlich erschienenen EP "Wildflower".

9. Fejká

Feinste Verwebungen aus sphärischen Gitarren, einem leichten Beat und nachdrücklichem Klavierspiel. "Moonlight" ist der erste Track, den der 20-jährige Produzent Fejká aus Süddeutschland jemals veröffentlicht hat. Und es ist hoffentlich nicht der Letzte.

10. Vonna Pearl

Zögernde Vocals à la Angus & Julia Stone in den Strophen wechseln sich mit nachdrücklichen Gitarren und einem ebenso überzeugenden Drum-Pattern im Refrain ab. Noch stehen Vonna Pearl aus Oklahoma ganz am Anfang, aber trotzdem sind sie schon mal mit Bleistift bei "Newcomer 2017" notiert.

Alle Songs, die uns über Soundcloud erreicht haben, gibt es natürlich auch dieses Mal wieder als Playlist. Einfach diesem Link folgen.

Feinster Pop von Hajk, Indie von The Bloom und atmosphärischer Elektro von W I N C H E S T E R: die Liste von letzter Woche – ​Tonspion #15.

Alle vorgestellten Tracks wurden uns via Submithub gesendet. Innerhalb von einer Woche erreichen uns dort über 300 Zusendungen. Die besten davon stellen wir euch hier wöchentlich vor. 

Auf Submithub können Labels, Künstler und Promoter ihre Promos an ausgewählte Blogs senden und erhalten garantiertes Feedback. Blogs wie unsere versorgen wiederum die Musik-Dienst Hype Machine mit neuer Musik, dessen Charts als inoffizielle Blog-Charts gelten. Wer dort zu hören sein möchte, kommt um eine Präsenz auf den Blogs nicht herum. Submithub vereinfacht das für alle Seiten. Eine tolle Sache, wie man hier hören kann!

Empfohlene Themen