Tonspion sucht freie Autoren und Praktikanten

Schicke uns deine Arbeitsproben

Du bist leidenschaftlicher Musikfan, gehst gerne auf Konzerte und Festivals und bist im Internet zuhause? Du hast ein herausragendes Talent für den Umgang mit Sprache und sogar schon Texte veröffentlicht? Dann könnte ein Job bei Tonspion für dich interessant sein: Wir suchen wieder PraktikantInnen und freie AutorInnen!

Tonspion stellt seit 1999 als einer der ersten Musikblogs in Deutschland neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads vor und berichtet täglich über die Musikszene national und international.

Ab sofort suchen wir (Pflicht-)Praktikanten, die über Musik und Artverwandtes (Hifi, Style, Festivals, Serien, Filme, Events, Podcasts,...) schreiben möchten - und gute Interviews führen können. Außerdem suchen wir immer gute Leute mit Fokus Social Media zur Betreuung unserer diversen Kanäle (Podcast, Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest, Netselektor).

Als Teil der Redaktion bist du mittendrin im Musikgeschehen und hast die Möglichkeit, aktiv durch eigene Artikel und Interviews daran mitzuwirken. Tonspion erreicht 300.000 Leser im Monat und du bekommst die Möglichkeit erstmals vor einem großem Publikum zu zeigen, was du drauf hast. Der Ort spielt keine Rolle: wir sitzen zwar in Berlin, unsere Autoren sind aber in ganz Deutschland verteilt.

Was du mitbringen solltest:

  • ein sehr gutes Gefühl für Sprache
  • optimalerweise ein Studium im Bereich Medien und Kommunikation oder Vergleichbares
  • großes Interesse an Popkultur und allem, was damit zusammen hängt 
  • Kreativität und die Bereitschaft, Zeit und Energie in deine Tätigkeit zu stecken
  • ein paar bereits veröffentlichte Arbeitsproben (ob auf dem eigenen Blog oder in anderen Magazinen)
  • einen persönlichen Interessens-Schwerpunkt, z.B. Podcasts, Hifi, Games, Rap, Instagram, etc.
  • ca. 20 Stunden/Woche bei flexibler Zeiteinteilung

Was wir bieten:

  • die Möglichkeit, wertvolle Erfahrung im Online- und Musikjournalismus zu sammeln und obendrein Kontakte zu knüpfen
  • jede Menge kostenlose Musik, Konzerte und Festivals
  • 300.000 musikbegeisterte Leser
  • ein nettes Redaktionsteam mit viel Freiraum für neue Ideen und die Umsetzung eigener Projekte
  • mögliche Übernahme als freier Mitarbeiter nach 3 Monaten
  • ein qualifiziertes Praktikumszeugnis nach drei Monaten

Wenn du dich angesprochen fühlst, schreib uns eine kurze Nachricht mit Links zu deinen besten Arbeitsproben und bevorzugten Musikrichtungen. Vielleicht hast du ja sogar schon eine konkrete Idee, was du für Tonspion machen möchtest?

In drei Monaten lernst du das Handwerkszeug, das du als Online-Redakteur in der Praxis benötigst, egal ob bei uns oder bei anderen Medien und gewinnst wichtiges Knowhow im Umgang mit SEO, CMS und Social Media.

Das Praktikum findet in Berlin statt, auf Anfrage ist aber auch ein Fernpraktikum möglich.

Freie Autoren können sich gerne jederzeit mit konkreten Themenvorschlägen bewerben. 

Bewirb dich einfach mit folgenden Dingen:

  • Vorstellung: kurze Vorstellung (kein Lebenslauf), Ausbildung, Ziele, bevorzugte Musikrichtungen
  • Referenzen: Arbeitsproben (2-3 veröffentlichte Artikel)
  • Ideen: Was möchtest du für Tonspion machen? 
  • Zeit: wann und in welchem Umfang könntest du für uns arbeiten?

 Jetzt bewerben

Thema: 

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Empfohlene Themen

Das MP3-Format ist jetzt lizenzfrei

Das MP3-Format ist jetzt lizenzfrei

Fraunhofer Institut stellt die weitere Vermarktung ein
Das MP3-Format stellte die Musikindustrie Ende der 90er Jahre vor eine große Herausforderung und machte Tonträger überflüssig. Jetzt stellt das Fraunhofer Insitut die kommerzielle Vermarktung seiner revolutionären Technologie ein, denn auch diese ist inzwischen veraltet und die Patente sind abgelaufen. Wir blicken zurück auf ein aufregendes Kapitel Musikgeschichte. 
Gastbeitrag schreiben - so geht's!

Gastbeitrag schreiben - so geht's!

Werde Tonspion und stelle dein aktuelles Lieblingsalbum vor
Seien wir mal ehrlich: keine Redaktion kann die Masse von Veröffentlichungen heute noch komplett abdecken. Deshalb bist du gefragt: stelle unseren Lesern dein aktuelles Lieblingsalbum vor.