TONSPION TIPP

Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #38

Was ist neu auf Soundcloud, YouTube und Co.?

Um der allgegenwärtigen Karnevals- und Faschingsmusik etwas entgegenzusetzen, haben wir die vielversprechendsten Neuerscheinungen aus Indie, Electro Pop, Downtempo & Co. für euch gesammelt. 

1. Jimmy - Jimmy (Experimental)

Ein Ohrwurm bei dem man schlichtweg nicht erklären kann, weshalb er als solcher Funktioniert. "Jimmy" ist so eigen und vermischt Genres so effektiv, dass man den Song einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Mehr gibt es nicht zu sagen. 

2. PLYA - Adrenaline (Indie Electro)

Mit "Adrenaline" liefert die Londoner Band PLYA einen Song, der beim ersten Hören sofort im Ohr bleibt. Er steckt voller interessanter Sounds und Dyamiken, die von den klaren Vocals der Frontsängerin Julia Sykes perfekt ergänzt werden. 

3. Elley Duhé - Can You Touch (Electro Pop)

Die US-amerikanische Sängerin Elley Duhé punktet vor allem mit ihrer beeindruckenden Stimme. Auch zeigt sie in ihren Songs eine besonders kreative Art, Beats und Rhythmen zu kombinieren. So entstehen spannende Soundgeflechte, die wunderbar zum Tanzen geeignet sind. 

4. Leah Capelle - Docs (Singer Songwriter)

Eine gute Rock/Pop-Mischung aus Chicago präsentiert die Sängerin Leah Capelle. Mit ihrer Musik zeigt sie, dass es manchmal nicht mehr braucht als einen Rhythmus, der sich einprägt und der gute Laune versprüht. Bei "Docs" kommen noch Lyrics hinzu, bei denen es sich lohnt, extra gut hinzuhören. 

5. Paratone - Never Came Back (Electro Pop)

Das Berliner Produzenten-Duo Paratone liefert einen Electro-Popsong erster Klasse. Wunderschöne Melodien und Vocals, eine ganz besondere Atmosphäre und ein Refrain, auf den man sich jedes Mal aufs Neue freut. 

6. The Karmanauts - Phantoms (Singer Songwriter)

Die dreiköpfige Band "The Karmanauts" macht mit dem Song "Phantoms" ihrem Namen alle Ehre. Dieser steckt voller sphärischer Klänge und Weltall-Assoziationen, bei welchen es sich wunderbar in weite Fernen träumen lässt.

7. Cyrus Temple - Tr8ll (Indie Pop/Rock, Alternative)

Cyrus Temple bietet mit "Tr8ll" einen spannenden Mix aus Pop, Rock, Elektro und Rap-Elementen. Ein sich ständig wandelnder Sound macht es schwer . zu glauben, dass hinter Cyrus Temple keine mehrköpfige Band, sondern ein einzelner Künstler steckt. 

8. Olivia Henry - Gotta Run (Indie Pop)

Mit großartiger und wandelbarer Stimme überzeugt Olivia Henry, die schon in jungen Jahren eine klassische Gesangsausbildung begonnen hat. Mit "Gotta Run" präsentiert die Sängerin aus L.A. einen Song, der sich nicht in ein Genre stecken lässt und schlichtweg zum mitgrooven anstößt.

9. Raye Zaragoza - American Dream (Acoustic)

Mit "American Dream" trifft Raye Zaragoza eindeutig den Nerv der Zeit. Mit ihrer klaren, ruhigen Stimme und unaufgeregten Gitarrenakkorden präsentiert sie einen Song, der zum nachdenken und mitsingen anregt. Ihre multinationale Herkunft beeinflusst dabei immer sowohl Musik als auch Texte ihrer Songs.

10. Monti - Echo (Electro Pop)

Die aus L.A. stammende Künstlerin Monti zeigt, dass man auch low-budget ein äußerst kreatives und interessantes Musikvideo produzieren kann. Selbst aus einem Haushalt voller Alkohol, Drogen und Geldsorgen stammend, möchte sie der nächsten Generation Mut machen und sie zum Handeln auffordern.

11. Moorea Masa - I Can't Tell (Soul, Contemporary R&B)

Großartige Vocals und spannende Harmonien machen "I Can't Tell" zu einem Soul-Stück, das trotz einfach gehaltener Melodie voller Power und überraschenden Sounds steckt. Die 25-jährige Moorea Masa aus Portland wird zudem im Frühling ihr zweites Soloalbum veröffentlichen. 

12. Audio Dope - Pai Mai (Downtempo / Minimal Electronic)

Hier ist der Name auch Programm. "Audio Dope" entführt euch mit seiner Mischung aus Electronica, Trip-Hop und Downtempo in eine Welt, die euch zumindest für ein paar Minuten den Alltag vergessen lässt. Ein Sound der gleichermaßen undurchsichtig und klar klingt.

13. Garcons - Little Things (Funk)

Festhalten, es wird funky. Deutlich inspiriert von Künstlern wie Anderson .Paak entsteht hier ein Soundbild welches auf unterhaltsame Weise mit den genre-eigenen Clichés spielt und dadurch eine Energie schafft, die nicht selbstbewusster und stilsicherer klingen könnte.

14. Bastelbande - Alt genug (feat. Dimitri Kalaschnikow) (Trip-Hop)

Auf André und Mathias von "Bastelbande" trifft eine Aussage zu, die so in der heutigen Musikwelt kaum mehr getroffen werden kann: Ein Sound, den ihr so noch nie gehört habt. Soundelemente aus Minimal, Electronika und Trip-Hop werden Vocals entgegengestellt die ab dem ersten Moment so ungewöhnlich klingen, dass diese Kombination sofort im Ohr bleibt. 

15. AGE - High Maintenance (Downtempo)

Der Sound von "High Maintenance" lässt sich nur schwer in klassische Muster einordnen. Genreübergreifende Elemente und ein kraftvolles Gesamtbild lassen diesen Song zeitgleich federleicht und beinahe belastend schwer klingen. 

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

TONSPION UPDATE

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Update und gewinne attraktive Preise und erhalte exklusive Downloads:

* erforderlich

Ähnliche News

Far Cry 5 (Cover)

Die 5 meisterwarteten Games 2018

Far Cry, Days Gone & Co.
2018 hat so einige Gaming-Blockbuster in petto. Neben legendären Spieleserien und langerwartenden Fortsetzungen scheinen besonders Games mit Zombie-Thematik im Trend zu liegen. Seht euch hier 5 der vielversprechendsten Veröffentlichung des Jahres an. 
Prince Wiser - Different (Artwork)
TONSPION TIPP

Fast Forward: Neue Rap-Hits aus dem Netz #5

Harte Beats und große Emotionen
Dieses Mal wird es düster. Gleich mehrere Künstler in unserer neuen Ausgabe widmen sich den dunklen und bedrohlichen Ausführungen von Rap, Hip-Hop und Trap. Als Ausgleich gibt es sowohl ein bisschen "Candy" als auch Gute-Laune-Rap.
Die 10 besten Songs der Smashing Pumpkins

Die 10 besten Songs der Smashing Pumpkins

Alternative-Helden im Reunion-Chaos
30 Jahre sind seit Bandgründung vergangen, und immer wieder findet man sich für neue Schandtaten zusammen – selten jedoch, ohne vorab Schlagzeilen zu machen. Wir konzentrieren uns stattdessen lieber auf den tollen Backkatalog der Smashing Pumpkins. 

Aktuelles Album

Das Artwork von "Malibu" von Anderson .Paak

Anderson .Paak - Malibu

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Zwischen Venice und Malibu passiert einiges
Noch nie etwas von Anderson .Paak gehört? Höchstens mal den Namen in den Credits auf “Compton” von Dr. Dre erspäht? Noch ist das als hinnehmbarer Fauxpas zu verbuchen. Auf seiner aktuellen Platte macht Paak aber sehr deutlich, dass das nicht mehr lange so durchgeht.