TONSPION TIPP

Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #45

Was gibt's Neues auf Soundcloud, Youtube und Co.?

Neben den großen Releases veröffentlichen unzählige Musiker und Musikerinnen ihre Musik tagtäglich im Netz. Wir haben sie uns angehört und präsentieren Euch die besten Neuentdeckungen in einer Playlist. Die Sparte reicht diesmal von Indie-Elektro über Singer-Songwriter-Pop bis hin zu Alternative.

Ihr wollt auch in unsere Neuentdeckungsliste? Dann schickt uns doch bitte Eure Musik über Submithub! Und hier wird erklärt wie das geht.

Faradays – Promise (Indie-Electro)

Spannender Mix aus Electro und Indie mit pluckernden Samples aus den Niederlanden: Entstanden aus experimentellen Sounds, baut Karrinda Perrier so zeitlose Tracks, deren Themengebiet doch meistens die Zeit ist. "Promise" klingt dabei so als würden sich Massive Attack Lana Del Rey als Gastsängerin holen.

Drona – Rebels (Here To Stay) (Pop)

Dieser catchy Poptrack kommt aus Indien und mit einer starken Botschaft: Drona scheiterte selbst mit seinem Versuch nach Amerika auszuwandern und will die Flüchtlingssituation aus einer anderen Perspektive zeigen: Sein Credo lautet "Rebels not refugees" und schließt sich der Bewegung DACA-Bewegung "We're here to stay, we're here to be" an.

Spesh – Teflon (Indiepop)

Energiegeladener und strahlender Indiepop aus den USA: Spesh kommen zwar aus Seattle, haben sich aber nicht dem Grunge verschrieben, sondern nennen als ihre Vorbilder britische Acts wie Psychedelic Furs, The Smiths oder Blur. Und ja, "Teflon" ist ein glasklarer melodieverliebter Hit in der Schule der vorhin genannten.

Henry Nowhere – Not Going Back (Singer-Songwriter-Pop)

Kalifornische Summertime-Sadness in Form eines fluffigen Tracks von Henry Nowhere: Der Sänger mit dem geheimnisvollen Namen erinnert an Dreampop-Acts wie Craft Spells oder Wild Nothing und bezaubert mit Lo-Fi-Charme und sanften Synthies.

Milo Greene – Young At Heart (Indiepop)

Infektiöser charmanter Song aus dem sonnigen Kalifornien: Das Quartett mit gleich drei Sängern nennt ihren Style "Cinematic Indie Pop" und dieser löste in den US-Medien bereits großes Interesse aus. Die Band trat bereits bei den Talk-Größen David Letterman, Carson Daly sowie Jay Leno auf. Und auch "Young At Heart" hat enormes Hit-Potential.

H Kenneth - Thank You (Electro Pop)

H Kenneth schafft den perfekten Spagat zwischen Radio-Hit und Indie-Geheimtipp. Zwar bringt "Thank You" allerlei mainstreamtaugliche Anleihen mit, erzeugt jedoch mit der besonderen Stimmfarbe und einer der Ohrwurm-Hooklines des Jahres ein Gefühl, bei dem man sich schlichtweg freut, seine ganz persönlichen Newcomer-Liebling gefunden zu haben.

 

Scott Bison – Drive (Alternative)

Ein zarter Song über die nächtliche Fahrt von zwei Verliebten: So wie das Lied sanft nach vorne geht, so sehr kommen sich die beiden immer näher. Scott Bison aus den USA verpackt hier Romantik in einen Dark-Alternative-Pop-Song – mit Schleifchen.

Shields – Evidence (Indiepop)

Irgendwo zwischen Britpop und Madchester schraubt sich dieser Track in unsere Ohren, wo er sich gemütlich einnistet. Meint man zuweilen die Happy Mondays zu vernehmen, ändert sich die Melodie dann wieder in Richtung klassische Popband, um am Ende in einen Electropop-Strom zu münden.

Teste jetzt Amazon Music 30 Tage kostenlos!

  • Mehr als 50 Millionen Songs inkl. Neuerscheinungen
  • Spannende Hörspiele für Kinder und Erwachsene
  • Alle Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga live
  • Werbefrei - Musik ohne Werbeunterbrechungen genießen
  • Musik Download: Songs runterladen und Datenvolumen sparen

Verfügbar auf iOS- und Android-Geräten, PC, Mac, Echo und Alexa-fähigen Geräten wie beispielsweise FireTV.

Empfohlene Themen

Hussy
TONSPION TIPP

Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #50

Was gibt's Neues auf Soundcloud, Youtube und Co.?
Neben den großen Releases veröffentlichen unzählige Musiker und Musikerinnen ihre Musik tagtäglich im Netz. Wir haben sie uns angehört und präsentieren Euch die besten Neuentdeckungen in einer Playlist. Die Sparte reicht diesmal von Artpop über Psychedelic hin zu Electropop!