TONSPION TIPP

Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #47

Was gibt's Neues auf Soundcloud, Youtube und Co.?

Neben den großen Releases veröffentlichen unzählige Musiker und Musikerinnen ihre Musik tagtäglich im Netz. Wir haben sie uns angehört und präsentieren Euch die besten Neuentdeckungen in einer Playlist. Die Sparte reicht diesmal von Indie Rock & Indie Pop über eine Coverversion hin zu Folk.

Ihr wollt auch in unsere Neuentdeckungsliste? Dann schickt uns doch bitte Eure Musik über Submithub! Und hier wird erklärt wie das geht.

Sea Girls – All I Want To Hear You Say (Indierock)

Catchy und cool: Dieser sehnsüchtige Song der britischen Band Sea Girls hat sowohl Indiedancefloor-Qualität als auch Radiohit-Potential. Der Name stammt übrigens von einem "misheard Lyric", denn Gitarrist Rory dachte immer Nick Cave sänge im Song "Water’s Edge" von "Sea Girls" anstatt von "City Girls", womit der Songname noch einmal einen charmanten Dreh bekommt – "All I Want To Hear You Say" eben.

The Melancholies – Cute Aggression (Dreampop)

Hier passt nichts zusammen, oder vielmehr irgendwie doch alles: Melancholiker, die in einem ruhigen und einen Sog entwickelnden Song über eine putzige Aggression singen. Die Neuseeländer The Melancholies wagen hier die Quadratur des musikalischen Kreises und zirkulieren dabei um ihre Vorbilder Spacemen 3, Mazzy Star oder The Horrors.

Holy Ship – Tau (Post-Punk)

Im Stile von psychedelischen shoegazenden Indiebands wie The Horrors haben auch Holy Ship aus Schweden ihren Post-Punk-Song "Tau" aufgebaut: Eine düstere Hymne, die sich kontinuierlich steigert und Lust auf mehr macht.

Charles Fauna - Friday (Indie Electro)

Charles Fauna wirft einen Blick in sein innerstes Seelenleben und bettet seine Erkenntnisse in ein ruhiges und atmosphärisches Soundgewand, das irgendwo zwischen Pop, Indie und Dream-Pop sein Zuhause gefunden hat. Mit einer solchen Stimme hätte es aber womöglich auch überhaupt gar kein Instrumental gebraucht.

LOVE SICK - Fever (Indie Electro)

Eine leichte Ohrwurm-Hook eröffnet "Fever", dann wird zum Gegenschlag angesetzt. Düster, basslastig und ein bisschen böse - man fühlt sich auf den Boden der Tatsachen zuückgeholt. Selten wurde leichte Pop-Melodie so an die Wand geschmettert, nur um sie kurz darauf wieder Stück für Stück zusammenzusetzten. Ein interessantes Soundbild, das defintiv Lust auf mehr macht.

Reema – Sunny Afternoon (Cover)

Spannende Neu-Interpretation des Sixties Kinks-Klassikers im souligen, jazzigen sowie lässigen Gewand. Die Stimme von Reema aus Berlin ist dabei kristallklar und schwebt quasi auf dem reduzierten Track: Wunderschön!

The Rasmus – Holy Grail (Alternative)

Die finnische Indie-Band The Rasmus hatte mit dem Song "In The Shadows" 2003 einen weltweiten Hit: Nun veröffentlichen sie ihren neuen Track namens "Holy Grail", der mit leiseren Tönen sich den Außenseitern und Anti-Helden dieser Gesellschaft wirdmen. Sänger Lauri Ylönen widmet das Lied den Konzertbesuchern, die er oftmals alleine und einsam in den hinteren Reihen der Crowd stehen sieht.

Monowhales – Let it go (Indie Rock)

Mit frischer Energie und einer geradezu unverschämter Catchiness stürmt "Let It Go" voran: Monowhales aus Kanada haben sich einem nach vorne preschenden Indie-Rock verschrieben, der vor allem live überzeugt.

William Fitzsimmons – Lovely (Folk)

Kein Newcomer und unter Indie-Fans auch längst kein Geheimtipp mehr, aber dieser Song ist einfach lovely: Zarte Instrumentation trifft auf den warmen Gesang von William Fitzsimmons, der in diesem Track die Nonne Catherine Anne Cesnik ehrt, die Schülerinnen vor einem Priester beschützte, der diese sexuell missbrauchte. Unter mysteriösen Umständen wurde sie ermordet, die Netflix-Doku "The Keepers" erzählt die tragische Geschichte. Der Song ist auch auf dem neuen Album "Mission Bell" von Fitzsimmons zu hören.

https://open.spotify.com/track/6ykBgRORBwzw6bTJFYLCTg

Wild Signals – Vauxhall (Dreampop)

Wunderschön flirrender Dreampop aus Los Angeles: Die Band arbeitet momentan an ihrer Debüt-EP, die im Frühjahr 2019 erscheinen soll. "Vauxhall" erinnert an 90er Jahre Shoegaze, hat aber auch Postrock-Momente in sich. Für Fans von Slowdive, Warpaint und Cocteau Twins!

Blauka – Zawziecie (Indiepop)

Polen: 12 Points! Dieser coole Track des polnischen Duos Georgina Tarasiuk und Peter Lewanczyk ist wie ein frischer Hauch. Zwischen Indiepop und Dreampop nennen Blauka ihren Musik-Stil selbst "rock-tinged retro-recreational lounge" – darin nimmt man doch gerne Platz!

Jeremy Tuplin – Long Hot Summer (Indie)

Und nun zum Wetterbericht: Nein, diese kleine Indiehymne zum Thema "Hitzesommer 2018" ist sowohl humorvoll, als auch ernst gemeint. Der Londoner Jeremy Tupling croont darin irgendwo zwischen Nick Drake und dem frühen David Bowie charmante Zeilen wie "White people are changing colour, to a kind of light magenta / Well you shouldn’t go outside in the height of mid November".

Empfohlene Themen

Urheberrecht: Sind Video-MP3 Converter legal oder illegal?

Urheberrecht: Sind Video-MP3 Converter legal oder illegal?

Musik von Youtube downloaden - Wir fragen Experten
Software, mit der man kostenlos Musik downloaden von Youtube oder Soundcloud downloaden kann gibt es reichlich. Fast alle Tools operieren aber in einer rechtlichen Grauzone. Aber riskiert man auch als Nutzer eine Abmahnung? 
Eminem Film Bodied

"Bodied": Trailer zu neuem Eminem-Film veröffentlicht

Ab November auf YouTube Premium
"8 Mile" war weltweit ein Erfolg, nun will es Eminem nochmal wissen! Als Executive Producer veröffentlicht er im November einen weiteren Film mit Battlerap im Mittelpunkt. Erscheinen wird "Bodied" jedoch nicht bei Netflix oder im Kino, sondern direkt auf YouTube.