Tonspion: Unsere Rap-Entdeckungen aus dem Netz #1

Was gibt es Neues auf Soundcloud, YouTube und Co.?

Als Ergänzung zu unserer Kolumne präsentieren wir euch regelmäßig die besten neuen Tracks aus den Bereichen Hip-Hop, Rap und R&B. 

Auch in der Rap-Welt kommt hörenswerte Musik keineswegs immer nur von großen Labels. Täglich veröffentlichen unbekanntere Künstler ihre Musik auf Youtube, Soundcloud & Co. Wir haben euch einige der aktuell besten Vertreter kurz und bündig zusammengefasst. 

1. Jpaulished - Two Suns

Den Anfang macht eine sehr ruhige Nummer. Der 21-jährige Jpaulished bewegt sich gekonnt zwischen Rap- und R&B-Elementen und erzeugt mit einem unaufdringlichen Instrumental eine Stimmung, welche eine willkommene Abwechslung zum vorherrschenden Trap-Wahnsinn darstellt. 

2. Meech - HBH (Hey Big Head)

Meech könnte man dem vorherigen Track wohl als Gegenspieler vorstellen. Auf einem Instrumental, welches man wohl eher der Future Bass Szene zuordnen würde, verbreitet der junge Rapper aus Chicago Leichtigkeit und gute Laune. Mit einer solch starken Produktion kann aber eigentlich auch kaum etwas schief gehen.

3. Simple Man - Hydroplane

Das Stil-Karussel dreht sich weiter: Die Band Simple Man und ihr Sänger Yaakov Kafka vereinen spielerisch Elemente aus Hip-Hop, Jazz, Soul und Rock und erzeugen damit einen wirklich einzigartigen Sound. Für Fans von klassischem Hip-Hop ist die Single "Hydroplane" zwar definitiv nicht gedacht, der Song und das beeidnruckende Musikvideo sind aber allemal einen Blick wert.

4. Memlo - Fool

Memlo ist ein aufstrebender Künstler aus Wien, der es sich offenbar zur Aufgabe gemacht hat, euch den perfekten Sound für den Sommeranfang zu liefern: Ein unaufdringliches aber gut produziertes Instrumental in Verbindung mit dem angenehmen Rap-Stil machen schlichtweg gute Laune. Memlo kann es übrigens auch auf Deutsch. Wer sich davon überzeugen möchte, sollte einfach mal in den neuen Track "Wiener Walzer" reinhören. 

5. Khalil Madovi - Royalty / Mother of Mankind

Khalil Madovi präsentiert innerhalb weniger Minuten eine beeindruckende Stil-Vielfalt und bewegt sich dabei gleichermaßen in einer J-Dilla Ästhetik der 90er Jahre und dennoch direkt im Jahr 2017. Definitiv ein Künstler den man auch weiterhin im Auge behalten sollte. 

6. Luke Faas - Why Bother

Der 23-jährige Norweger Luke Faas ist genervt von Menschen, die seine Zeit verschwenden und lässt seinem Ärger auf "Why Bother" freien lauf. Wut klang jedoch nur selten so gut: Ein wunderbares Synth-Pop Instrumental und Faas' ungewöhnliche Stimmfarbe lassen eine energievolle aber gleichzeitig unaufgeregte R&B-Nummer entstehen. 

  

7. Nick Sharma - Timelines

Am Ende unserer Liste darf es auch mal etwas spirituell werden: Nick Sharma erklärt euch, dass ihr am besten lebt indem ihr euch nicht zu sehr von äußeren Einflüssen beirren lasst. Um diese Aussage ins richtige Licht zu rücken kommt das zugehörige Video selbstironisch und in "wunderschöner" MS-Paint-Ästhetik daher. Auch musikalisch hat Nick Sharma bereits seinen ganz eigenen Weg gefunden und macht zudem kein großes Geheimnis aus einer seiner größten Inspirationen: Tyler, The Creator.  

Alle vorgestellten Tracks wurden uns via Submithub gesendet. Innerhalb von einer Woche erreichen uns dort über 300 Zusendungen. Die besten davon stellen wir euch hier regelmäßig vor. 

Auf Submithub können Labels, Künstler und Promoter ihre Promos an ausgewählte Blogs senden und erhalten garantiertes Feedback. Blogs wie unsere versorgen wiederum die Musik-Dienst Hype Machine mit neuer Musik, dessen Charts als inoffizielle Blog-Charts gelten. Wer dort zu hören sein möchte, kommt um eine Präsenz auf den Blogs nicht herum. Submithub vereinfacht das für alle Seiten.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #36
TONSPION TIPP

Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #36

Was ist neu auf Soundcloud, YouTube und Co.?
In der letzten Ausgabe habt ihr die musikalische Begleitung für einen ruhigen Abend am Kamin geliefert bekommen, dieses Mal geht es in eine andere Richtung. Düsterer Indie-Rock, und treibende Electro-Beats bestimmen die 36. Ausgabe unserer Kolumne. 
DemarcoTheMan - 1-800-MEATBACK (Artwork)
TONSPION TIPP

Fast Forward: Neue Rap-Hits aus dem Netz #2

Harte Beats und große Emotionen
Zur Feier unseres neuen Ablegers Rapspion werden wir euch in dieser Kolumne regelmäßig die kommenden Hip-Hop-, Rap- und R&B-Hits aus dem Netz vorstellen. Komprimiert und im Schnelldurchlauf. Diese Woche: Eine große Portion Trip-Hop für entspannte Herbst-Tage. 
Ulysee - Mañana (Youtube / Thumbnail)
TONSPION TIPP

Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #35

Was ist neu auf Soundcloud, YouTube und Co.?
Es wird gemütlich. Sowohl vor dem heimischen Kamin (für all die Glücklichen, die einen haben), als auch in unserer Kolumne. Dieses Mal haben wir jeden Menge Soul, Downtempo und Songwriter.